"artigen" gesucht, das hier gefunden:

Oben auf dem Dach

Holzdach in der Schweiz

Ein Holzdach in der Nähe von Leysin in der Schweiz, habe ich gerade beim Aufräumen des Kamera-Chips gefunden. Leider ist die Schärfe nicht so genau definiert, wie ich es damals erhofft hatte, aber trotzdem mag ich den Echsen-artigen Schuppenpanzer, den die Dachschindeln ergeben.

Foto: T. Arnold 2012


The Smashing Book 4 – New Perspectives On Webdesign

Das neue Smashing Book #4 erscheint in Kürze, und ich hatte die Gelegenheit, vorab schon mal reinzuschauen. :-)

This book will not change everything you know about Web design and development. Neither will it revolutionize your workflow or your tools. But hopefully it will challenge you to think a bit differently about how you approach design problems and how to meaningfully solve them in real life.

Vitaly Friedmann, Editor

smashing-book-4-shop-image

Mit der vierten Ausgabe versucht das Smashing Book, die gegenwärtigen gewaltigen Veränderungen, die “im Web” und damit für alle, die mit “dem …


Das Internetuserbild der Frau von der Leyen – Update

Gerade auf golem.de gelesen – U.v.d.L im Radiointerview bei Radio Eins, Berlin:

“Wir wissen, dass bei den vielen Kunden, die es gibt, rund 80 Prozent die ganz normalen User des Internets sind. Und jeder, der jetzt zuhört, kann eigentlich sich selber fragen, wen kenne ich, der Sperren im Internet aktiv umgehen kann. Die müssen schon deutlich versierter sein. Das sind die 20 Prozent. Die sind zum Teil schwer Pädokriminelle. Die bewegen sich in ganz anderen Foren. Die sind versierte Internetnutzer, natürlich auch geschult im Laufe der Jahre in diesem widerwärtigen Geschäft”


So, jetzt ist die Katze aus dem


With the lights out it’s less dangerous

RIP Kurt Cobain. Heute vor 15 Jahren hast Du Deinem Leben ein Ende gesetzt. 15 Jahre, die wie im Flug vorbei gegangen sind. Für mich. Für Dich wahrscheinlich eher nicht. Und wie wahrscheinlich jeder meiner Generation weiss ich noch ganz genau, wann ich das erste mal “Smells Like Teen Spirit” gehört habe und was ich dabei fühlte. Danke Mann. Danke auch für das Konzert in der Batschkapp, bei dem unangekündigt die großartigen Urge Overkill eröffneten.
Nirvana, 1991 @ Batschkapp, Frankfurt
15 Jahre, …


Warum das A-Tag ab sofort in den Waffenschrank gesperrt gehört

(…) Aufgrund der netzartigen Struktur des World Wide Web sei “jeder einzelne Link (…) kausal für die Verbreitung krimineller Inhalte, auch wenn diese erst über eine Kette von Links anderer Anbieter erreichbar sind” (…)

heise.de – Gericht: Durchsuchung wegen mittelbarer Links auf Kinderporno-Sperrliste rechtmäßig


Ausgehtip für Frankfurt: 3.10. – Ayefore im Elfer

Morgen abend spielen die großartigen Ayfore im Frankfurter Elfer Music-Club.

youtube direktklunker

Hingehen! Und vorher mal im Bandblog vorbeischauen.


Montagfrühleseempfehlung

Der gestrige Leitartikel in der Frankfurter Rundschau zum Thema Telekom, Lidl, BND:

Das diffuse Gefühl der Bedrohung durch einen scheinbar allgegenwärtigen Terrorismus, dessen Werkzeuge auf den ersten, zweiten und dritten Blick kaum zu erkennen sind, kann vernünftige Umsicht noch viel besser zur Paranoia verzerren. Kein Wunder, wenn sich da durchaus wohlmeinende CDU-Politiker zur These versteigen, zwischen Krieg und Frieden sei heute nicht mehr klar zu unterscheiden. Bewusst oder nicht: Da wackelt die Hemmschwelle, den Ausnahmezustand zu erklären – ganz wohlmeinend. Alles nur zum Schutz.

Wenig illustriert dies Prinzip “Man kann ja nie wissen” besser als der Begriff der Vorratsdatenspeicherung. Einfach aufheben.


Überbeat

In 3sat lief vor einigen Tagen eine Dokumentation über eine Band, über die ich bislang fast gar nichts gehört hatte:

The MonksThe Transatlantic Feedback

(…) Mitte der 60er Jahre kam es in Deutschland zu einem einzigartigen deutschamerikanischen Kulturaustausch: Fünf in Deutschland lebende, amerikanische Ex-Soldaten, die während ihrer Militärzeit eine Beat-Band gegründet hatten, trafen auf zwei deutsche Künstler und Beat-Fans. Gemeinsam entwarfen sie ein Band-Konzept, das mit dem gängigen Bild des Beat brach: Die „Monks“ schnitten sich die Haare kurz, rasierten sich Tonsuren und trugen anstelle von Krawatten Galgenstricke um den Hals. Ihre Musik war minimalistisch und


WP 2.3.1, dann doch

Heute werde ich auf die neueste WordPress-Version updaten. Ich bin mal gespannt, ich erwarte eigentlich, dass mir einiges um die Ohren fliegen wird, insbesondere die Darstellung und die Verwaltung der Tags. Aber Christine von neato.co.nz, die Autorin des grossartigen UTW-Plugins, was sich bislang hier um die Tags kümmert, aber nicht mit WordPress 2.3.x kompatibel ist, hat nun ein UTW Theme Compatibility Thing Plugin geschrieben, was die Tempate-Tags von UTW mit dem neuen Taxonomy-System von WordPress verbindet – damit ist für mich nun die Zeit gekommen, mich an die Umbauarbeit zu machen.

Ich gehe davon aus, dass es …



Das Design, der Code, 1493 Texte, die Illustrationen und ein paar Fotos sind von mir.

Powered by WordPress