Zum Inhalt springen

Archiv für Juni 2008

Glückwunsch Spanien

Das war verdient gewonnen!

Zum Teufel nochmal

Gestern war es soweit: Blizzard Entertainment kündigte an, dass DIABLO III kommen wird und packte gleich ein paar Anfüttervideos auf die entsprechenden Portale.

Der Lesetip zum Wochenende

kommt heute vom Fontblog:

Ich kann ffffound.com nicht mehr sehen. Ich glaube inzwischen, die Site (und ihre endlosen Nachahmer) ist ein Kreativitätskiller erster Güte. (...) Der immer gleiche Stil an Fotografie, an Illustration, an Design ergibt eine bedrückend monotone globale Melange, die alle nationalen Unterschiede, alle Eigenarten verwischt und an deren Stelle einen neuen Weltmainstream setzt. Der Sieg des kleinsten gemeinsamen Nenners. (...) Mich selbst hat ffffound irgendwann genau so abgestoßen wie zu viel Fernsehen. Bilder ohne Tiefgang vertreiben mich irgendwann. Inspirationen bleiben langfristig eben doch Bücher, Texte und Bilder, die sorgfältig abgestimmt sind, nicht per Crowdsourcing zusammengestromt. Auch

...

Morgähn

Alder. Was war denn das für eine Nacht?
Zunächst treibt es die presenile Nachbarin im halbstundentakt unter lautem Türenschlagen aus dem Haus und wieder zurück, gefolgt von Gekeife in der Wohnung. Dann, um kurz nach zwei als ich endlich in Richtung Schlummerland unterwegs war, gibt es draussen auf der Straße eine Dragan und Alder Parodie vom Feinsten inklusive ischfiggdeinemudder meinemudderwürddischgarnedranlassen und Handymusikgeplärre.

Um 5:35 dann bimmelt das Handy - es ist die Polizei, die das geparkte Auto entfernen muss, weil ein Wasserrohr geplatzt ist. Woher haben die bitte die Handy-Nummer? Ist mein Leben schon geschäubelt worden? Uargh.

Um kurz nach sechs fallen ...

Die geplatzte Ausstellung

Derzeit suchen wir nach geeigneten Räumen, um die Bilder, die im Frankfurter Cafe Karin kurzfristig abgelehnt wurden, auszustellen:

...

Und es war Sommer...

youtube Direktwellengereite

Ok, ich gebe es zu, ich bin ein Sucker for Surfmusic, insgeheim. Schon immer gewesen.
Und Frankfurt liegt auch eigentlich am Meer, einen Vulkan haben wir ja sowieso in der Nähe, und, und. Wer braucht da schon Hawaii? Und dummerweise kann ich nicht surfen, keinen Meter, und schnelle Instrumental-Läufe auf der Gitarre sind auch nicht gerade mein Ding. Und ein schönes feuchtes Reverb besitze ich auch nicht. Und so viele Sätze hintereinander mit "und" zu beginnen, ist auch nicht locker.

Scheissegal, bei so einem Wetter wie heute ...

Lord Hälmchen

Sie mag Musik nur wenn sie laut ist

Schon wieder gab es Probleme bei einem Motörblock-Auftritt wegen der Lautstärke. Diesmal waren wir für das 10jährige Jubiläumsfest des EFC-Fechenheim gebucht, die im und am Fanhaus Louisa den ganzen Samstag Nachmittag und Abend feierten. Mit verschiedenen Bands (unter anderem das sehr schräge aber auch sehr sehenswerte Comedy-Duo Sons Of Rolf And Detlef), Grillwörschd, Getränke, Beamer für die EM-Spiele und viel guter Laune am Start.
Die uns dann schlagartig verging, als zu Beginn unseres siebten Songs im Set zwei Polizeibeamte vor der Bühne standen und das Konzert beendeten. Es gab wohl über 60 Beschwerden aus der Nachbarschaft, ...

Die Sache mit dem Apfel

Ich bin anscheinend aus der Art geschlagen. Seitdem ich ungefähr 1987 zum ersten Mal in einer Agentur vor einem Macintosh gesessen habe (dem legendären Mäusekino ohne Festplatte mit zwei Floppy Laufwerken), begleiten mich die Apple-Computer. Meinen ersten eigenen, einen Quadra 650 mit sagenhaften 33Mhz und sauteuerer NuBus Photoshop-Beschleuniger Steckkarte, kaufte ich gebraucht in den mittleren 90ern, und "auffe abbeid" werkele ich mit und an den Kisten fast täglich seit 1989.

Und trotzdem geht mir das alljährliche Bohei rund um die WWDC und die Apple Keynote komplett am Allerwertesten vorbei, genauso wie der Trend- und Livestylehype ...

  • Seite 1 von 2
  • 1
  • 2
  • »