Zum Inhalt springen

Archiv für "Juli 2008" (Seite 2)

WordPress 2.6 ist da

Neue Version, neues Glück. Ausnahmsweise ist es kein Sicherheitsupdate, von daher ist erstmal abwarten und die early birds gegen die Wand laufen lassen angesagt. Auch wenn die Meldung "... please inform the administrator" im Backend zu nerven beginnt. WordPress 2.6 WordPress 2.6 DE-Version Interessant für Blogs, an denen mehrere Leute schreiben: Es gibt nun eine…

Danke René.

Ich bin es leid, dass ich mir von Leuten, die Ämter bekleiden und die Verantwortung tragen für das Wohl und die Zukunft von uns allen, kichernde Entschuldigungen anhören muss, weil sie keine Ahnung von Technologien haben, die mittlerweile verfickte 15 Jahre alt sind. Von neuen Medien kann man 2008 nicht mehr reden, sondern nur noch…

In Zürich, Teil 5

Zum Schluss der kleinen Bildershow (möchte noch jemand Käsehäppchen?) und kurz bevor die Salzstangen aus sind, möchte ich noch das größte Straßenbahndepot, in das ich bislang hinschaute, zeigen: Was auf dem Foto nicht so richtig rauskommt: Diese Halle ist riesig. So riesig, dass ich sie sebst mit dem Weitwinkel nicht komplett ins Bild bekam:

In Zürich, Teil 4

Das obligatorische Touristenstadtpanoramabild darf natürlich auch nicht fehlen:

Website Of The Day

Äh ... The thought of it feels slightly provocative; a penis must be hidden until it's really needed - for natural needs and reproduction. You don't take it out at dinner parties or during coffee breaks. (...) With this simple handbook we want to show you a natural way to hang out with your own…

In Zürich, Teil 3

Weil es dort so wunderschön ist, möchte man auch allenthalben auf den See und die Alpen schauen, obwohl diese sich ja oft hinter Wolken und dem Dunst über dem See verstecken. Deshalb gibt es auf fast jedem Dach ein Gärtchen obendrauf, meist nett eingezäunt und alle sehr einladend:

In Zürich, Teil 2

Wenn ich mir den April da draussen so auschaue, der es irgendwie geschafft hat, dem Juli den Job zu klauen, dann möchte ich sehr gerne an diesen einladenden Tischen Platz nehmen und die Sonne geniessen ...

In Zürich...

Ich war einen Abend und einen Tag bei den Schweizer Nachbarn und habe mir Zürich angesehen. Erster Eindruck: Mei, was ist es da sauber. Dann: Ui, ganz schön teuer hier. Sogar der Strassenstrich, den ich zufällig (echt jetzt!) fand, weil ich mich beim von der Autobahn in die Stadt fahren verfranzt hatte, war so aufgeräumt,…

Es werde Licht ...

Man nehme: Einen dunklen Abend mitten im Schwarzwald, eine Kamera mit Langzeitbelichtung und drei Freunde mit so komischen Knick-Neon-Deko-Leuchtstäbchen. Man bekommt: Mehr nach dem Kick.