Zum Inhalt springen

Archiv für September 2008

Sonntagsspaziergangsrant

Gerade komme ich von einem knapp 10km langem Spaziergang am Nidda-Ufer zurück und habe mal wieder den Glauben an die Menschheit verloren.
Die Wehre wurden heruntergelassen und der Wasserstand abgesenkt, damit Reinigungs- und Wartungsarbeiten an den Uferbefestigungen und Zuläufen gemacht werden können.

Am Uferweg aufgereiht wurde dabei alles, was die freiwilligen Arbeiter am Grund des Flusses so auffanden. Mehrheitlich Einkaufswagen in allen Verrottungszuständen, viele Fahrräder, einige Mopeds und Motorroller, in Höhe des öffentlichen Grillplatzes jede Menge Einkaufswagen und entsorgte Metallgrille in allen Grössen und Formen, Farbdosen, Autoreifen, teilweise riesige Metallteile, eine Geldkassette, jede Menge Folien und Plastikreste und und und.

Wie ...

Merkwürdige Menschen machen merkwürdige Dinge

Ein Jogger kommt an einem Auto vorbei, das im Wald steht, dessen Motor läuft, an dessen Auspuff ein Schlauch befestigt ist und an dessen Steuer ein regungsloser Mann sitzt. Verständlicherweise alarmiert er die Polizei, weil er einen Selbstmordversuch unterstellt. Die Polizei setzt gleich einen Rettungshubschrauber und einen Rettungswagen in Bewegung, findet aber im angegebenen Gebiet zunächst weder Auto noch Selbstmord. Plötzlich kommt ihnen der gesuchte Wagen entgegen. Der Fahrer scheint putzmunter.

(...) Der 53-jährige Frankfurter, der einen körperlich fitten Eindruck machte, erklärte den verblüfften Beamten, er würde des Öfteren in den Wald fahren, um dort im Auto zu schlafen. Um

...

Tanzen ins Wochenende

Jahaa, das zeitlich versetzte Publizieren in WordPress ist schon eine feine Sache. Während ich also die letzten beiden Wochen in den Dolomiten verbrachte, diverse Pässe rauf und runter fuhr, Walwege abwanderte und der leckeren Küche zusprach, arbeitete das Blog hier fleissig weiter, ganz ohne mein Zutun. :-)

Und wenn alles funktioniert, bin ich gerade auf der Autobahn Richtung nach Hause, wenn dieser Eintrag hier erscheint. Auf meinem Plan für die Zeit in den Dolomiten steht auch ein Abstecher nach Cortina D'Ampezzo – immerhin spielt einer meiner absoluten Lieblingsfilme dort (ok, schwache Begründung, aber anders kann ich nicht erklären, ...

Lustige Bandnamen: Lynyrd's Innards

Heute:

Lynyrd's Innards, aus Chicago.

The suckiest bunch of sucks that ever sucked.

Durch Zufall bin ich über den Bandnamen gestolpert, als ich die Plakate im Portfolio von John Solimine durchstöberte und das fand. :-)

Poster die wo rocken an der Waterkant

Und noch ein Ausgehtip für Hamburg:

Flatstock Europe 3 Poster by Drew Millard

Am kommenden Wochenende findet wieder mal das Reeperbahnfestival statt und im Rahmen desselben gibt es die dritte Flatstock Europe Poster Convention, präsentiert vom American Poster Institute, Feinkunst-Krüger und dem Reeperbahnfestival.

(...) WAS IST FLATSTOCK?
Keine unberechtigte Frage hier in Europa. In den USA braucht man sie schon nicht mehr

...

Ausgehtip in der Freien und Hansestadt

Hamburg.

In der Bedürfnis-Anstalt, dem "Örtchen wo Ideen zu Hause sind", startet eine neue Ausstellung "Die Stadt spricht mit Dir" und am 13. September gibt es die Eröffnungsparty mit Liveact, Dosenbier und Beamersammlung. Hingehen - das ehemalige Klohäusschen in Altona ist auf jeden Fall einen Besuch wert, auch wenn dort nicht mehr unsere Bilder hängen :-)

Zitat der Woche

Die Leute…
…die bei einem Laufschuh nochmals 100 € drauflegen weil er 20 Gramm leichter ist sind häufig die gleichen, die ein 2 Tonnen SUV fahren.

Gefunden bei Lordjan

Schon wieder eine neue WordPress Version: 2.6.2

Kurz nach dem Erscheinen der Version 2.6.1 gibt es nun die Version 2.6.2, die vor allem für Blogs mit "jeder darf sich registrieren"-Funktionalität empfohlen wird. Erst kürzlich hatte Stefan Esser auf seiner Seite auf die Möglichkeit einer "SQL Column Truncation" Lücke und Schwachstellen der PHP-Funktion "mt_rand()" hingewiesen. Zusammen mit den WP-Entwicklern wurde daran gearbeitet, diese Lücken zu schliessen, die vor allem Blogs mit offenen Registrierungen betreffen.
Eine "handvoll" Bugfixes gibt es noch obendrein.
Mehr dazu im Developer-Blog und bei Stefan.

Wehe wenn sie losgelassen

Wer noch daran zweifelt, dass Instrumente, einmal etabliert, auch jenseits der eigentlich vorgesehenen Grenzen eingesetzt werden, der möge sich diesen Artikel zu Gemüte führen:

(...) In Derby haben sich (...) grantige Anwohner über Kinder beschwert, die vor ihrem Haus auf der Straße spielten, und zwar ihrer Meinung nach zu laut. Bei der Stadt zuckte man nicht etwa mit den Achseln oder gab wohlmeinende Ratschläge - sondern baute eine Überwachungsanlage auf, welche die kindlichen Aktivitäten aufzeichnen sollte. (...) Das geht, weil es in Großbritannien seit 2000 den Regulation of Investigatory Powers Act (Ripa) gibt. Das Anti-Terror-Gesetz räumt seit 2003 auch den

...

  • Seite 1 von 2
  • 1
  • 2
  • »