Was mir heute durch den Kopf geht?

– Wie schnell sind 10 Jahre vergangen.

Unabhängig von der Bedeutung der Ereignisse des elften Septembers 2001 (oder eher der Konsequenzen und nachfolgenden Ereignisse) für die Welt, ist für mich heute ein Moment des Innehaltens und Sinnierens darüber, dass ich vor 10 Jahren so ziemlich genau das Gleiche gemacht habe, wie aktuell. Klar, mein Wissenstand ist gewachsen, die Aufträge sind größer und komplexer geworden, aber im Grunde genommen hat sich in diesen letzten 10 Jahren, im Gegensatz zur Zeit davor, nicht wirklich viel geändert.

Und sie sind verdammt schnell vorbei gegangen, vielleicht genau deshalb, weil der tagtägliche Ablauf so selbstähnlich ist?

Ich bin gespannt, was die nächsten 10 Jahre so bringen werden, im Kleinen wie im Großen.

May you live in interesting times (angeblicher chinesischer Fluch).