Zum Inhalt springen

Archiv für "Fundsachen" (Seite 63)

Höflichkeit in der Großstadt

oder: Trollkommentare gibt es auch im Real-Life.

Danke an Superho für die Überlassung des Pamphlets

Bring mal einer den Müll raus

Von 1957 bis Ende 2007 wurden 6000 Satelliten ins All geballert. Aktiv sind momentan ca. 800. Der Rest und noch so einiges an Kollisionüberresten und Raumfahrtmüll kreist um unseren Planeten. Die ESA hat sehr beeindruckende Bilder dazu veröffentlicht.

[hier würde ich gerne eines der Bilder zeigen aber die Copyrights der ESA lassen das derzeit nicht zu]

Sollte es wirklich Ausserirdische geben, machen sie wohl eher einen großen Bogen um diese Müllhalde.

(via)

Höhlenmalerei aus dem Kalten Krieg

Befremdliche Illustrationen aus den Kontrollbunkern der amerikanischen Nuklearraketen:

Photograph by Robert Lyon, Courtesy of Daniel Friese

Like the garish and cheeky illustrations etched across the noses of World War II aircraft, these images in launch control centers across the United States testify to the bravado of the men (and, from the mid-1980s onward, women) of what has been called “America’s Underground Air Force.” But they also reflect the

...

Radiohead mal wieder

Radiohead experimentieren weiter mit den Möglichkeiten des weltweiten Gewebes. Laut Radioheadremix.com hat die Band die Bestandteile ihrer neuen Single "Nude" auf iTunes veröffentlicht und bietet sie während der ersten Woche des Erscheinens der Single für jeden zum Remixen an:

To celebrate this week's single release (we still have those in England) Radiohead have broken up the song 'Nude' into pieces for you to remix. For those of you who enjoy this sort of thing, you can buy the separate components or 'stems' (bass, voice, guitar, strings/FX and drums) and remix your own version of the song. You

...

WordPress Hackereien, revisited 2

Ich kann jeden WordPressanwender nur *eindringlichst* empfehlen, auf die neueste Version (en|de) zu aktualisieren.

Im Zuge der Nachforschungen zu den momentanen WP-Exploits bin ich über dieses Ticket auf trac.wordpress.org gestolpert.
Darin wird erläutert, wie einfach ein Angreifer auf älteren WordPress-Installationen an eine User/Password Kombination herankommt:

(...) With read-only access to the WordPress database, it is possible to
generate a valid login cookie for any account, without resorting to a
brute force attack. This allows a limited SQL injection vulnerability
to be escalated into administrator access. (...)

Das krasse dabei ist: Er muss dazu nicht das Passwort kennen, es ...

Voll kreativ, ey

Um für ihr neues Oben-Ohne Modell zu werben, hat der Autohersteller mit dem Blau-Weissen Wappen in deutschen Städten Strassenschilder überkleben lassen. Super, voll Guerilla-Marketing. Was in der neuen Horizont umgehend als "TOP DER WOCHE" gefeiert wird:

(...) damit haben es der Automobilbauer und seine Agentur (...) auf ungewöhnliche Weise geschafft, die Öffentlichkeit auf das neue (...) Cabrio aufmerksam zu machen und den ein oder anderen auf eine Traumreise in den Süden zu entführen. Dafür nimmt man ein Bußgeld doch gerne in Kauf.

(Horizont 13/2008, S. 12)

kommt bei den Ordnungsbehörden von Berlin, Essen, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig und München nicht so ...

WordPress Hackereien Revisited

Gestern abend und heute früh habe ich noch ein paar sehr interessante Infos und Links zu den momentan kursierenden WordPress Exploits gefunden und zunächst hatte ich sie als Update an meinen ursprünglichen Post gehängt. Nach kurzer Überlegung bin ich aber zum Schluss gekommen, dass diese Infos zu wichtig sind, um sie in einem älteren Post schimmeln zu lassen:

Im "offiziellen" WordPress Support-Forum ist letzte Woche ein Thread erschienen, der sich ebenfalls mit einer neuen Art von Exploit auseinandersetzt. In betroffenen Installationen wird im wp-content Verzeichnis ein Verzeichnis mit dem Namen “1″ angelegt, in dem html- und Javascript-Dateien abgelegt ...

Jetzt wirds ungemütlich

Das FBI verhaftet Leute, die einen Link geklickt haben (siehe auch Heise-Meldung), der offensichtlich zu kinderpornografischem Material führt, vom FBI selbst gepflanzt wurde und nichts anderes ist als ein Honeypot für Kinderporno-Sucher. Auf den ersten Blick ist das ja eine ganz einleuchtende Idee, von der Absicht her löblich und in der gleichen Grauzone angesiedelt wie Schein-Drogengeschäfte, die dazu dienen, die Käufer Hops zu nehmen. Nur...

... ich frage mich gerade, was passiert denn mit Usern, deren Webbrowser Links Pre-Fetcht, und die in die Nähe einer Seite kommen, auf der so ein Honeypot-Link gesetzt ist?

Freifahrt in ...