Zum Inhalt springen

Archiv für "Fundsachen" (Seite 66)

Cover Stöckchen revisited

Wer sagt denn, dass man sich ein Stöckchen nicht selbst zuwerfen kann?

- Eben. :-)

Also, once again:

Bulworth - Can Do More Good

Dieses mal sind die Zutaten für das fiktive* Cover:
"Bulworth" - http://en.wikipedia.org/wiki/Bulworth
"Can do more good" - http://www.quotationspage.com/quote/3187.html
Und das Bild: http://www.flickr.com/photos/yasmapaz/2186276190/ von yasmapaz

Sieht irgendwie loungig aus, was aber schon irgendwie an der Helvetiva Ultra Light liegt, denke ich mal. Komischer Bandname, scheissplatter Titel... das passt. Hähähä.

*remember:

First, get the name of your band: this will be the

...

Coolstes Blogstöckchen Ever...

... habe ich gerade drüben beim Nerdkern rumliegen gesehen und mal eben vereinnahmt:

First, get the name of your band: this will be the first article title on http://en.wikipedia.org/wiki/Special:Random
Get the title of your album: the last four words of the very last quote: http://www.quotationspage.com/random.php3
The third picture, no matter what it is, is your album cover: http://www.flickr.com/explore/interesting/7days

Ist zwar schon etwas Grafiker-affin das Ganze, aber die Idee ist prima... und das kam bei mir raus:

...

Die Wahrheit über die Pommesgabel

Den Schneckengruß, die Pommesgabel, die mach-das-in-Rom-und-du-kriegst-auf-die-Fresse-Geste, das 5-Bier-für die-Männer-vom-Sägewerk-Zeichen...

... wer kennt es nicht.

Aber die Wahrheit über die Herkunft dieser Geste, die kennen nur wenige und die gibt es nach dem Klick.

Terror nun auch im Weltraum

Sie sind groß, sie sind unsichtbar und es sind viele: US-Wissenschaftler schließen aus Simulationen, dass Hunderte monströser Schwarzer Löcher mit rasender Geschwindigkeit durch die Milchstraße vagabundieren. Ob Planet oder Stern - was ihnen zu nahe kommt, wird gefressen.

Nach den Schurkenstaaten gibt es jetzt auch also Schwarze Schurkenlöcher.

Out to Hunch

Das Zwischennetz ist ja schon prima, manchmal. Gestern finde ich John Schooley im slidetone seinem Blog Internetbefüllungmittelsblogsoftwaredings, werde davon stark an die großartige Zeit mit meiner Band "Sir Henry & The Penetrators" erinnnert, deren Programm zum größten Teil aus Hasil Adkins-Nummern bestand. Während ich also meine damals in Boston mühselig zusammengekaufte Hasil Adkins Diskographie (Internet hatte ich damals noch nicht erfunden) durchhöre, schaue ich mal, ob es auf youtube etwas von Haze zu sehen gibt - und finde:

The Wild World of Hasil "Haze" Adkins
Eine Dokumentation über den extrentischen Erfinder des "Hunch", der zu Hause in Westvirgina ...

I can Drive You Faster

Hach, da schlägt mein kleines dreckiges Rock'n'Roll Herzchen gleich ein paar Takte schneller:

directdrive via

John Schooley And His One-Man Band: Drive You Faster.

Es gibt einfach Momente, da stimmt alles.

Weihnachtsgeschenke in der Großstadt

Ich hatte ja hier schon festgestellt, dass Kinder in der Großstadt früher erwachsen werden.

Jetzt habe ich die passenden Spielzeugautos gefunden:

Urban Collectables, via.

Übrigens...

gnhihihi...

Überbeat

In 3sat lief vor einigen Tagen eine Dokumentation über eine Band, über die ich bislang fast gar nichts gehört hatte:

The Monks - The Transatlantic Feedback

(...) Mitte der 60er Jahre kam es in Deutschland zu einem einzigartigen deutschamerikanischen Kulturaustausch: Fünf in Deutschland lebende, amerikanische Ex-Soldaten, die während ihrer Militärzeit eine Beat-Band gegründet hatten, trafen auf zwei deutsche Künstler und Beat-Fans. Gemeinsam entwarfen sie ein Band-Konzept, das mit dem gängigen Bild des Beat brach: Die „Monks“ schnitten sich die Haare kurz, rasierten sich Tonsuren und trugen anstelle von Krawatten Galgenstricke um den Hals. Ihre Musik war minimalistisch und

...