Archiv für die Kategorie "Design"

Blogo 2007

Was für ein bescheuertes Wort.

Blogo.

Was für eine bescheuerte Idee, "das beste Blog-Logo Schrägstrich Header" zur Wahl zu stellen.

Find ich gut. Mach' ich mit. Genauso wie ein Haufen anderer Blogfahrer.

Und hiermit also die Bitte: IHR FINDET GEFÄLLIGST MEIN LOGO AM BESTEN UND WÄHLT DESHALB AUCH DA DIE NUMMER 161. ZACKZACK. :-)

Will do au ma was gewinnen.

Und weils so schön ist...

... gleich noch eins:

Diesmal entstanden mit verdünnter Acrylfarbe, mundgepustet ohne Strohhalm auf Layoutpapier, und Pentel-Brushpen. Ebenfalls bald auf wondertom.de zu sehen.

Coverversion mal anders

Das tolle Blog vom Jojo hat eine tolle Idee von 344design.com entdeckt und sich davon inspirieren lassen.

Davon habe ich mich wiederum inspirieren lassen ("wow!! DAS muss ich auch mal probieren!!!") und gestern abend ein wenig herumgesaut.

Weil ich technisch nicht soweit vorne bin und auch keine Videokamera habe, müsst Ihr Euch mit dem Ergebnis alleine zufrieden geben, ohne bewegte Bilder:

Und weil ich nicht nur keine Videokamera habe und technisch nicht so weit vorne bin, ...

Poster die wo Rocken

Aufmerksamen Besuchern meiner Bloghütte ist aufgefallen, dass da neben bei den Links auch eine Fraktion mit "Illustration" vertreten ist. Das kommt daher, dass ich ein großer Freund der (vorwiegend amerikanischen) Konzertposterkultur bin. Angefangen hat das bei mir vor knapp 12 Jahren, als ich im Rahmen einer Reise nach Boston und New York völlig fasziniert davon war, dass fast an jeder Ecke wirklich feine Poster, Flyer und Plakate lokale Venues bewarben. Und haufenweise Siebdrucke in schmalen hohen Formaten, jenseits der bei uns vorherrschenden Schaukasten-DIN-irgendwas Plakate ...

Die Sache mit den Penisblumen

Lieblingsröhrchenschieber und Saitenstreichler bOOgie hat mir soeben den Ball zugespielt und mich an eine, jetzt mit Abstand betrachtet sehr lustige, Anekdote aus meiner Tätigkeit als Illustrator erinnert.

Damals fand ich es allerdings garnicht so witzig, und im Grunde genommen kann ich mich auch heute noch über die Doofheit Beratungsresistenz von Auftraggebern und Kunden prächtig aufregen.

Ich möchte jetzt nicht zu sehr rumjammern, aber ein Problem, mit dem ich mich immer wieder konfrontiert sehe, ist, dass gerade bei Auftragsillustrationen der Kunde bessser weiss, wie es auszusehen hat, und/oder eigentlich einen (vermeindlich günstigeren) Ersatz für eine Fotografie sucht.

Da man ...

The design, the code, 1919 texts, the illustrations, and some photos are made by me.

Motorisiert durch WordPress