Archiv für die Kategorie "Design"

Let Us Now Praise Ordinary People - Mike Monteiro @Beyond Tellerrand Conference, Berlin 2016

Vimeo direct thinkaboutit

Mike Monteiro. Nails. It. Again.

Jeremy Keith - Choice

We’ve made the mistake in the past of framing problems as “either/or”, when in fact, the correct solution was “both!”:

you can either have a desktop site or a mobile site,
you can either have rich interactivity or accessibility,
you can either have a single page app or progressive enhancement.

We don’t have to choose. It might take more work, but we can have our web cake and eat it.
adactio.com

Sunday morning Processing doodle

I played around some more with my Processing script, this time drawing circles over and over again, changing their position, stroke colour, and stroke width slightly with each iteration.

As a kid, I could spend whole afternoons drawing circles around a circle, and add new circles at each intersection of the circles already drawn, gradually filling up the paper with ever more complex patterns… I think I just rediscovered this old love :-)

Fibonacci, der Goldene Schnitt, Processing und ich

Nach der Kopfdruckbetankung vor knapp zwei Wochen auf der Reasons to Konferenz in Brighton habe ich mir ja vorgenommen, mich wieder mal mit Processing zu beschäftigen. Da ich mich seit der Konferenz nicht vor dem heimischen Rechner befand, habe ich mir eine auf processing.js basierende App auf iPad geladen und die letzten Abende damit rumgespielt. Und siehe da, nach etwas hin und her und merkwürdigen Ergebnissen zwischendurch ist mir das erste Mal eine "schöne" Grafik gelungen. Ich verstehe immer noch nicht, warum das so ein wunderbares Muster ergibt, sobald ...

Ch-ch-ch-changes

For a long time it has bugged me that the css for the recent version of my site was desktop-down. I made some adjustments for adaptive/responsive behaviour three or four years ago, but since the code base of my site is organically growing since I started it on WordPress in 2005… uhm, I think you get the picture. So all I did back then was to consider how the site should look on smaller screens, and making modifications inside max-width media queries, keeping all of the desktop-related stuff as the default styles, outside any media queries.
Of course when starting ...

Webkongress Erlangen 2016

Ich hatte die Ehre und das Vergnügen, auf dem #wke2016 zu sprechen.

Im Vorfeld verfluchte ich meine leichtsinnige Zusage, da etwas zum Track "HTML5 - Back to the Roots" beizutragen und ein wenig zu Progressive Enhancement zu erzählen. Oder eben: Mit den Urbausteinen des Web statt dagegen zu arbeiten. Auch wenn es nicht das erste Mal war, dass ich einen Vortrag halte oder vor einer Gruppe von Menschen rede, so war es dieses Mal doch besonders, da ich normalerweise bei Schulungen, InHouse Veranstaltungen oder auch Projektpräsentationen das Publikum kenne und auch einen relativ klaren Zweck dessen, was ich da erzähle, habe.

Bei diesem Vortrag war es aber so, dass ich weder die Anzahl, noch die Art des Publikums vorher einschätzen konnte, und ausserdem wusste ich, dass da auch Leute sind, die ich selbst sowohl fachlich als auch persönlich wertschätze, und da will man sich ja auch keine Blöße geben.

Webkongress

Unglaublich, wie sehr man sich vor einem Vortrag verrückt machen kann.

Mein Respekt vor der Leistung aller, die sich bei Konferenzen und Kongressen als Sprecher vorne hin stellen, ist enorm angewachsen.

Ich hoffe, ich finde am Wochenende etwas Zeit, über die Erfahrung und meinen Vortrag auf dem Webkongress Erlangen 2016 zu schreiben; hier sind schon mal die Folien und das Video.

Die Zukunft des Web Stuhls

Drüben im Adeventskalender der Webkrauts hat gestern und heute Nils Pooker (@pookerman) einen interessanten Artikel zur Lage des "Webdesigns" veröffentlicht.

[…] Freelancern, GbRs und Einzelkämpfern werden auf Dauer nur die Aufträge von kleinen Agenturen bleiben, Kunden reduzieren sich maximal auf den KMU-Bereich, vor allem aber auf Einzelunternehmer und kleine Institutionen oder Vereine. Selbst der KMU-Bereich setzt zunehmend auf umfassende Agenturleistungen, auch hier erfordern Wettbewerb und Marktkonzentration innerhalb der Branchen die Notwendigkeit einer professionellen Positionierung in Marketing und Werbung. In einer Übergangsphase werden sicherlich Netzwerke spezialisierter Webworker existieren, auf Grund der Interessenkonflikte bezüglich der individuellen Kundenstrukturen

...

The design, the code, 1919 texts, the illustrations, and some photos are made by me.

Motorisiert durch WordPress