Zum Inhalt springen

Archiv für "Nur mal so" (Seite 2)

KMUnverstand

Wir in meiner Web-Butze tun uns ja immer etwas schwer mit "hey, neue Website gemacht, kuckt mal, voll toll!".

Weil, der Launch ist ja nur ein Teil, die eigentliche Arbeit geht ja erst danach los, auch wenn viele denken, damit wäre die Arbeit ja beendet. Aber, gerade bei CMS-angetriebenen Websites kommt erst im Laufe der Zeit, wenn die Redaktion damit arbeitet, Klarheit, ob und wie die angedachten Komponenten funktionieren. Dann ist man sowieso hinterher immer schlauer und hat schon wieder Ideen, wie man Dinge noch besser lösen kann. Entgegen der wohl marktüblichen "Haltbarkeit" von Webprojekten arbeiten unsere Kunden mit ihren Sites deutlich länger als fünf Jahre; und bei der Dynamik, die "Webtechnologie" in den letzten 5 bis 10 Jahren an den Tag legt, bedeutet das, dass man kontinuierlich gemeinsam und am Besten im regelmässigen und engen Austausch Veränderungen in Anspruch und Möglichkeiten abstimmt.

Leider sind, gerade im KMU Umfeld, mit dem wir es oft zu tun haben, "Websites" nach wie vor ein feststehendes Produkt. Man "kauft" sich das einmal, erwartet, dass es ab dann, bis zu einer internen Entscheidung in ferner Zukunft, "as is" funktioniert. Entsprechend verständnislos ist man dann, wenn eine laufende Wartung und Pflege bezahlt werden soll, das Gefühl von ungewollter Abhängigkeit steht schnell im Raum. Gerade weil oft Open-Source Lösungen erstmal scheinbar "kostenlos" sind. Weil Webpakete für 5-10 EUR im Monat ja auch erstmal zu funktionieren scheinen. Wenn dann eine monatliche Support und Wartungspauschale mit mindestens dem 20fachen Preis aufschlägt (wofür man sich wirtschaftlich gerechnet gerade einmal 1-2h pro Monat mit der Site beschäftigen kann), erscheint das erstmal als einsparbar. Läuft doch.

Markup, friends, markup

This morning a tweet by Heydon Pickering landed in my timeline, where he quoted a text that started 10 things to learn for becoming a solid full-stack JavaScript developer, only to include a paragraph As for HTML, there's not much to learn right away and you can kind of learn as you go, but before making your frist templates, know the difference between in-line elements like <span> and how they differ from block ones like <div>.

Heydon aptly commented this with How Full Stack Development is destroying the web: a story in two pictures.(Source)

This triggered me (not his ...

Herbst

Hecke mit roten Weinblättern, ein abgestorbener Baum, vor blauem Himmel

Machs gut und Danke für alles, liebe SPEX

Die Nachricht kam für mich heute relativ überraschend: Die SPEX Redaktion wirft das Handtuch und das Heft wird nach 38 Jahren eingestellt.

Ich habe ein SPEX Abo seit Ende der 80er Jahre, und oft wurde ich deshalb von meinen eher rock-orientierten Mitmusikern und Bekannten dafür belächelt. Ja, die SPEX Autorinnen konnten schon immer prächtig herumschwurbeln und oft hatte man das Gefühl, das sich hier die Germanistikstudenten endlich mal austoben konnten, aber: Gerade in den Neunzigern habe ich durch die SPEX so dermaßen viel und interessante Musik entdeckt… neben den Idiot Ballroom Saalcharts der 'Kapp waren die Plattenbesprechungen der SPEX ...

Gästehaus Tiberia

… Diätküche, Kosmetik

Nach der Tintypography entdecke ich gerade ein neues Themengebiet… Gästehausbeschriftungen im Alpenraum. Ich glaube, das könnte ein neues Projekt werden, muss aber vertagt werden, weil ich mich derzeit lieber im Wald als in den Ortschaften aufhalte. Aber der Reminder ist gesetzt. Was man hier so alles an 'Haus Luise', 'Haus Erika', 'Haus Martina' etc in feinster 50ies/60ies Typo entdecken kann, ist wirklich beachtlich.

'Haus Tiberia' hat allerdings diesen eigenen Beirag verdient, denn das scheint kein Hotel o.ä. mehr zu sein, sondern es hängt nur noch dieses Schild ...

Webmentions are Hot

Drüben bei A List Apart ist ein Artikel von Chris Aldrich erschienen, der sich mit Webmentions befasst.

Put simply, Webmention is a (now) standardized protocol that enables one website address (URL) to notify another website address that the former contains a reference to the latter. It also allows the latter to verify the authenticity of the reference and include its own corresponding reference in a reciprocal way.alistapart.com

Im Indieweblager ist Chris kein unbekannter, umso mehr hat mich gefreut, seinen Text in der angesehenen Webentwicklerpostille zu lesen. :-) #ischkennleud

Seit dem Beginn meiner Beschäftigung mit dem Indieweb und ...

Ein Pfund Gehacktes, bitte.

Wow. Es ist passiert. Mein persönlicher Datengau.

Der Provider meiner privaten und beruflichen Webseiten/Webserver hat dummerweise eine Lücke offengelassen, über die ein Hacker an Kundendaten ran kam. Das Ganze ist schon ein paar Tage alt, eine offizielle Benachrichtigung über den Vorfall kam heute nacht um 00:21h per E-Mail:

Les Humphries Singers - Mexico

youtube direct mexikaner

Aus Gründen. :)

Hystery Repeating…

Here's a string of tweets I wrote this morning, a topic that's dear to me, but I never found the time to make a concise blog post out of it. So for now, the raw bites.
(Not to diss Flash or the Flash-developers or the creative work that got acomplished back then and helped to shape features of the web that came after. Also not to diss the JS-frameworks or -devs currently who likewise now are dabbling in stuff that the web stack by itself is only slowly beginning to adapt, waiting ...