Zum Inhalt springen

Archiv für die Kategorie "Nur mal so"

Verfahrensverzeichnis, am Arsch

Chopper-Dad: Was?! Wieso soll ich ein Verfahrensverzeichnis machen?!!
Chopper-Son: Naja weil Du regelmässig Gehalt zahlst und somit auch Geburtsdatum, Bankverbindung und Religionszugehörigkeit verarbeitest…
Chopper-Dad: Moment mal, wir sind drei Leute und bauen Motorräder, keine Datenhändler, das kann ja wohl so nicht ganz richtig sein!!
Chopper-Son: Das ist egal, denn Du machst diese Verarbeitung eben "nicht nur Gelegentlich"!!!
Chopper-Das: Am Arsch, WAS HEISST DENN BITTE "NICHT NUR GELEGENTLICH"?!?

Das ist alles sowas von nicht lustig gerade… :-)

DSGV…oder so

Chopper-Dad: Sag' mal, hast Du da so'n Text, wir müssen was auf meiner Webseite machen, DSGV oder so…
Chopper-Son: Weil ich vor 5 Jahren Deine Webseite gemacht habe, soll ich mich nun mit 44seitigen Musterdatenschutzerklärungen rumschlagen, mal eben schnell?!
Chopper-Dad: Ja wer macht denn hier was mit Web? Das ist doch Dein Job, woher soll ich denn wissen, was da alles auf meiner Seite zu tun ist?!
Chopper-Son: Ich bin fuckin nochmal kein Anwalt! Ausserdem wolltest Du damals keinen Wartungsvertrag, also…
Chopper-Dad: Du willst ja nur ...

Eight Years Beyond Tellerrand

This will be a short blog post, because I want to get out some thoughts as quickly as possible, not waiting for that time that never comes in which I sit and craft a well written lengthy text.
Which is why I didn't blog for some years now after I visited Marc Thieles phantastic event, even though I managed to be at least once in a year at one iteration of this very special conference.

So what has changed?

Well, nothing really, it is just that I want to ...

WorkingDraft Rev. 336 zur DSGVO

Podcast mit Sebastian ("the designer"), Balthasar ("the lawyer"), Joschi ("the developer") und Hans ("the host"), zum Thema Nummer Eins, das gerade für große Verunsicherung in meiner Web- und Kundenblase sorgt, natürlich kurz vor Ablauf der Deadline.

workingdraft.de

Anhören!

Nach meiner persönlichen und sicherlich nicht repräsentativen Erfahrung haben die wenigsten Kunden/Webseitenbetreiber eine Idee davon, was da alles mit inkrafttreten der DSGVO zum 25.5.2018 getan werden muss, um unfallfrei durch die zu erwartende Abmahnwelle durchzukommen. Datenschutzerklärungen, Auftragsdatenverarbeitungsverträge, Verfahrensverzeichnisse… nicht wirklich hilfreich ist, dass nun, kurz vor knapp, natürlich auch aus allen Ecken teils widersprüchliche Tips und Empfehlungen kommen und derzeit viele Angebote, Generatoren ...

Stell’ Dir vor, Du löschst sieben Jahre Inhalt und keiner merkts

Wisst Ihr was interessant ist? Ich habe vor gut zwei, drei Wochen meine kompletten selbst erstellten Inhalte auf Facebook gelöscht*.
Alle Posts, Shares, Fotos etc; 7 Jahre Material.

Gestern mal in der Kohlenstoffwelt nachgefragt, von meinen ‘Freunden’ hat es niemand bemerkt.
In dem ganzen Gerausche kuckt eh niemand auf die Profile/Seiten, sondern nur auf das gerade im Moment in die Timeline gespülte Stück.

Deshalb ist es so schade, wenn Inhalte/Gedanken ausschliesslich in diesen Aufmerksamkeitsschredder geworfen werden, was leider die Mehrheit so macht.

Ich breche eine Lanze für die eigene Domain als Platz für den eigenen Kram. Und dann halt Inhalte in die ...

DWNTLETSIEB* revisited

No, websites do not need to look exactly the same in every browser, but while styling a details/summary element recently, I thought I had found smart way to make the default "open/closed" markers behave visually a bit nicer without resorting to re-invent several wheels and hacking my way with "::before" contents:

.acc-trigger {
list-style-type: none;
}
.acc-trigger .section__heading {
color: #900;
cursor: pointer;
display: inherit;
list-style-type: disclosure-closed;
list-style-position: inside;
}
.acc-item[open] .section__heading {
list-style-type: disclosure-open;
}
.acc-item .content {
margin-left: 1.25em;
}

Problem is: even without looking at another platform, Firefox, Safari and Chrome on my Mac can't find a common ground on how this should be rendered.

Firefox is spot on to my intentions:
A ...

Let there be Web

(to the tune of AC/DC's Let There be Rock):

Let there be TCP/IP
and there was TCP/IP
Let there be HTML
and there was HTML
Let there be CSS
and there was CSS
Let there be JS
and there was JS

Let there be Web

And it came to pass
That the Web was born
All across the land every webmaster
Was blowin' up a storm
And the conference man man got famous
The business man got rich
And in every bar there was a superstar
With a seven year itch
There was fifteen million fingers
Learnin' how to code
And you could hear the fingers tippin'

And this is what they had to say…

LET ...

Glucksklee.

Drüben beim Illustratoren-Alter-Ego gibts eine hybsche Frühlingspostkarte zu erstehen. #justsayin ;-)

Schöne Ostern, Ihr Herzchen.

Tick, Trick und Scheisstrack

Jetzt also #deletefacebook?

Hm.

Ich finde es ja einerseits gut, dass endlich (endlich?) mal die Diskussion darüber aufkommt, was Facebook (hier stellvertretend für alle Datenmolkereien genannt) so eigentlich als Geschäftsmodell entwickelt hat.
Andererseits geht mir die Kritik an der massiven Profilisierung noch nicht weit genug; immerhin ist Facebook in der Lage, über jeden Besucher einer Webseite, die entweder Facebook Trackingpixel enthält, oder den Facebookcode für Likebuttons oder "Facepiles" einbindet, Informationen einzusammeln und als "Schattenprofile" anzulegen, inklusive der Historie der so besuchten Seiten. Zusammen mit Erwähnungen aus Beiträgen angemeldeter User, E-Mailadressen aus deren Adressbücher, IP-Adressen und Browserfingerprints lassen sich ...