Posts:

This Is The World We Live In...

Leider habe ich keine Digitalkamera griffbereit. Gegenüber unserem Büro ist ein Männerwohnheim. Die Bierbauch- und -flaschendichte ist ziemlich hoch, und wenn die umliegenden Angestellten sich mittags ihr Mahl im Supermarkt jagen, stehen auffallend viele schlecht riechende Männer mit toten Augen und Unmengen Alkoholika in der Kassenschlange. In den paar Minuten Wartezeit hat man dann die...

Der Kampf unter der BETTdecke, Fortsetzung

Soeben erreichte mich folgender Newsletter zur unschönen Geschichte DAS BETT vs. das Ordnungsamt:

"Wie in Frankfurt Eigeninitiative im Bereich Kultur gefördert wird.

Der Betreiber des Clubs DAS BETT Frank Diedrich hatte eigentlich eine gute Idee: Er wollte einen kleinen aber feinen Club auf die Beine stellen, um mit einem abwechslungsreichen und ambitionierten Programm Frankfurts Kulturszene zu bereichern. Und das Programm der ersten Monate nach der Eröffnung am 3.9.2005 hätte sich tatsächlich sehen und hören lassen können. Hätte? ... dazu

...

20 Jahre irgendwas...

Unter diesem Motto laden heute abend Eve LaLeigh in das Nachtleben, um dort einen runden Geburtstag der Band zu feiern:
Mit wechselnden Sängern und Sängerinnen (darunter auch die spätere Stereoblonde-Sabrina), existiert die Band um King, Simrock, Chris und Ludi unter wechselnder Flagge mal als Post War Clowns, als Feal oder eben Eve LaLeigh nun schon seit 20 Jahren.
Aus diesem Anlass hat die Band eine CD produziert, die ausschliesslich Coverversionen ihrer Songs von befreundeten Bands und Musikern enthält ...

Watch out where the huskies go

Gerade auf spiegel.online gefunden; in Berlin-Marzahn (of all places!) wird es eine Frank Zappa Straße geben.
Als konzeptionelle Klammer dient die Tatsache, dass in der Straße das so genannte Orwohaus [steht], in dem mehr als 80 Bands ihre Probenräume haben.
Wer jetzt aber meint, aha, das ist deshalb, weil manche Zappa-Werke so klingen, als würden 80 Bands gleichzeitig spielen, der soll sich was schämen. :-)

IAAbsurd

Im Moment ist ja die Internationale Automobil Ausstellung hier in Frankfurt.

Lustig, dass die Speerspitze des Individualverkehrs ebendiesen morgens und abends komplett zum Erliegen bringt. Ich verstehe das ganze Gewese um die IAA nicht.

Als Kind bin ich mit großen Augen und noch größerem Anstecknadelsammelkoffer durch die Hallen gelaufen. Aber seitdem ich im zarten Alter von 14 meine goldene Rolls-Royce Nadel in einem schlechten Tausch gegen einen Alfa-Romeo Manschettenknopf los wurde, reizt mich diese Messe so garnicht mehr.

Und dass mein lokaler ...

Die Geschichte mit dem Foto-Gen...

... ist noch nicht zu Ende. Nicht nur schlechte Bandfotos, sondern:

Top 10 Most Ridiculous Black Metal Pics of All Time und
(The Other) Top 10 Most Ridiculous Black Metal Pics of All Time

Gefunden über die Aussensaiter.

Ich habe keine Ziele mehr...

... also genau genommen nicht ich, sondern die Verweise hier im Blog. Ich habe mich schon länger gewundert, warum das W3C bei striktem XHTML das Link-Attribut "target" verbietet.
Zu sehr ist mir aus der Brot-und-Butter-Tätigkeit des Web-Webers das Setzen von "externen" Verweisen per target="_blank" zum Öffnen in einem neuen Fenster ins Blut übergegangen - auch wenn diese weit verbreitete Praxis schon seit Jahren mit guten Argumenten in Frage gestellt wird.
Ich habe mein eigenes Websurfverhalten in der ...

Kampf unter der BETT-Decke

Wieder einmal schaffen es die Frankfurter Behörden, einem alternativen Club schon auf den ersten Metern ein Bein zu stellen. Oder in diesem Fall wohl eher: Hinter der ersten Kurve wurde eine kambotschanische Tigerfalle gegraben.
Nicht nur hat das Ordnungsamt nach Aussage der Betreiber des Betts (siehe verlinkten Kommentar weiter unten) mittlerweile Fehler bei der Bearbeitung des Konzessionsantrags eingestanden - wobei die "echten" Bedingungen, wären sie vor der Antragstellung bekannt gewesen, einen Antrag der Betreiber definitiv verhindert hätten, weil unter diesen ...

Slow Motion Walter, Fire-Engine Guy

Zugegebenermaßen etwas älter, aber immer wieder gut:
Mondegreens Ripped My Flesh
.
Es geht um Songtexte und wie man sie so allgemein falsch versteht. Wer kennt das nicht, man trällert munter seinen Ohrwurm des Tages vor sich hin, und irgendwie gibt es da diese eine Stelle wo der Sänger so nuschelt und naja, da singt man dann etwas Blindtext oder so. Oder man ist sich sogar ganz sicher, dass da zum Beispiel bei "Smoke on the water" von einem "Slow motion ...

The design, the code, 1946 texts, the illustrations, and some photos are made by me.

Motorisiert durch WordPress