Zum Inhalt springen

Archiv für "Abmahnwahn"

Heute schon GEZstaunt?

Wie die ARD – die sich in der Diskussion um Rundfunkgebühren üblicherweise in der Rolle des Gralshüters der Meinungsvielfalt gefällt – es findet, dass ihre Rechnungsstelle versucht, bei einem Medium ihr ganz eigenes Neusprech durchzusetzen, hat sie bisher leider nicht verraten. heise.de - GEZ mahnt Bildungsportal wegen falscher Wortwahl ab Nachtrag Lesenswert: Die Kaspar Hausers…

Abgekocht

"Wie ein Webmaster mit Lebensmittelfotos Kasse macht" In der neuen c't ist unter diesem Titel ein Artikel über Marion und Folkert Knieper, deren Website und die damit verbundenen "kostenpflichtigen Abmahnung(en) und saftigen Nachlizensierungsgebühren" ihrer auf der Website verwendeten Fotos erschienen, in dem auch Addi Thoennissen und ehemalige Userinnen des Knieperschen Kochbuchforums zu Worte kommen. (...)…

Na sowas...

Da habe ich seit Wochen einen Artikel im "Entwurf"-Kästchen, in dem ich mich frage, wie es eigentlich so um die ganzen Abmahnungen im Zusammenhang mit der Verwendung von Bildern aus Marions Kochbuch steht... und prompt scheint es wieder los zu gehen; mehrere Seitenbetreiber haben in den letzten Tagen Post vom Anwalt bekommen: stadt-bremerhaven.de: Abmahnung wegen…

Mit Webseiten Geld verdienen...

... das landet als verweisender Suchbegriff in letzter Zeit oft in meinen Server-Statistiken. Damit die Suchenden nicht weiterhin enttäuscht werden, hier nun ein Link auf einen Vorgang, der ganz gut beschreibt, wie man mit einer Website und einem Anwalt ganz gut Geld verdienen kann: l00k Vielleicht schreibe ich später noch mal dedizierter, was ich davon…

Und die Verunsicherung nimmt zu...

Nachdem René von nerdcore.de eine Abmahnung dafür bekommen hat, dass er auf mp3-Files verlinkt hat, die sich nicht auf seiner Seite befanden, frage ich mich, wie es denn mit (Musik)Videos von youtube.com aussieht? Ich habe ja einige meiner Lieblingsvideos und -Songs hier im Blog per youtube vorgestellt - und auch mal auf eine Seite gelinkt,…