Vor einigen Tagen machte die Nachricht von einem WordPress-Wurm die Runde. Der Wurm pflanzt einen Code-Abschnitt in die header.php des Templates und sorgt damit für unerwünschte Spamlinks in der Blogroll.

Jetzt gibt es ein WordPress Anti-Virus-Plugin, das die Template Dateien auf eventuelle Manipulationen hin überprüft und gegebenenfalls eine Warnung abgibt.

Das AntiVirus-Plugin durchsucht aktive Templates nach Blöcken, die auf einen vorhandenen Virus hindeuten können. In der Regel sind es Befehle für die Kodierung, Auswertung und Ausführung von Zeichenketten als PHP-Code. Auch Werte aus Optionsfeldern werden herangezogen und analysiert.

Da WordPress aufgrund seiner einfachen Installation und den massenhaft vorhandenen Themes/Templates gerne ...