Zum Inhalt springen

Archiv für das Tag "Apple"

Alles nur geCloud

Ich habe vor ein paar Tagen und auch eher zufällig entdeckt, dass mein Adressbuch, was auf den Macs und diversen Mobilgeräten mit dem angebissenen Obst drauf via iCloud syncronisiert wird, Unmengen von gleichnamigen Gruppen enthält.

Gruppen, die ich vor hunderten von Jahren mal angelegt hatte, um mit Freunden, Familie und Bandkollegen en bloc zu kommunizieren. Dementsprechend hatte ich genau vier solcher Kontaktgruppen: Family, Friends, Kunden, popsicle (meine Gitarrenband, schauen Sie hier).

Wie dieser Screencapture, den ich vor drei Tagen machte und auf Twitter veröffentlichte, zeigt, sind aus diesen vier nun fast 40.000 Gruppen geworden:

Wow. Erst war ich amüsiert, als ich dann aber feststellte, dass diese sinnlosen Gruppenduplikate sich auch auf den Rechner syncronisiert haben, wurde mir das doch etwas zu schräg.

So war das also mit dem Apple Macbook Pro 2016

Ein Insider packt aus

youtube directdongles

Apple "Customer Letter" regarding US authorities asking to build a backdoor to the iPhone

This moment calls for public discussion, and we want our customers and people around the country to understand what is at stake.

Wow. I think this is huge:

[…] now the U.S. government has asked us for something we simply do not have, and something we consider too dangerous to create. They have asked us to build a backdoor to the iPhone.

Specifically, the FBI wants us to make a new version of the iPhone operating system, circumventing several important security features, and install it on an iPhone recovered during the investigation. In the wrong hands, this software — which

...

Thunderstrike: MacBooks über Thunderbolt angreifbar

Autsch. Eine seit zwei Jahren bekannte Lücke wird auf dem 31C3 in Hamburg demonstriert.

Über eine EFI-Schwachstelle lässt sich die Firmware von MacBooks manipulieren. Einmal infiziert, lässt sich der Schädling nicht einmal durch den Austausch der Festplatte entfernen heise.de

MacBook Pro Grafiktod, der nächste

Erinnert sich noch jemand an meinen hart erkämpften Austausch des MBP Mainboards von vor vier Jahren?

Jetzt hat es den nächsten Rechner aus dieser Generation mit exakt den gleichen Symptomen erwischt :-(
Ich hatte ja gehofft, dass ein MacBookPro (Modell A1226), welches über so lange Zeit völlig stabil und unauffällig seinen Dienst verrichtet, von dem Grafikchiplötstellenproblem verschont sei - leider falsch gedacht. Damit ist die Grafikfehler/Totalausfallquote bei 100%: Von drei Rechnern dieser Baureihe sind drei früher oder später an der Grafikchiplötstelle ausgefallen - nach 2.5, 3 und 6.5 Jahren.

Mittlerweile ist auch jegliche ...

30 Jahre Mac

Happy Birthday, Mac.

Mein erster an dem ich arbeiten durfte, war 1988 ein Macintosh SE.
Mein Studium wurde oft und gerne an einer "Pizzaschachtel" im Mac-Labor der FH Wiesbaden begleitet, während ich im Studentenjob als DTP-Knecht Erfahrung und Knowhow an diversen Mac II, Quadra, Centris und Performa sammelte.
Mein erster eigener: Ein Quadra 650 mit Nubus-Photoshopbeschleunigerkarte.

Danach kam ein Mac-Clon (erinnert sich noch wer an die kurze Zeit, wo die Motorolaboards mal ausserhalb der "echten" Apple Hardware verkauft wurden? Meiner war damals von Gravis und erstaunlich ...

R.I.P. Steve Jobs

:-(

Apple has lost a visionary and creative genius, and the world has lost an amazing human being.

apple.com

nyt.com

spiegel.de

handelsblatt.com

wired.com

heise.de

fontblog.de

Meine gesamte berufliche Entwicklung ist eng mit den Produkten aus Steve Jobs Firma verbunden. Angefangen vom "Mäusekino" in der Werbeagentur 1988, bei dem man zwischen der Betriebssystem-Diskette und der Pagermaker-Diskette immer hin und her tauschen musste, über die komplette Mac-Modellreihe die in dem Pre-Press-Studio, wo ich als Student arbeitete, im Laufe der Jahre ihren Dienst verrichteten (diverse Performa, Centris, Quadras, Powermacs, G3- und G4-Maschinen), bis zu meinem ersten eigenen Mac, einem Quadra 650 mit Photoshopbeschleuniger-Nubus-Steckkarte (und ...

Apple weiss wo Du letzten Sommer warst.

Und jetzt verraten sie es auch ihren Partnern.

Location-Based Services
To provide location-based services on Apple products, Apple and our partners and licensees may collect, use, and share precise location data, including the real-time geographic location of your Apple computer or device. This location data is collected anonymously in a form that does not personally identify you and is used by Apple and our partners and licensees to provide and improve location-based products and services. For example, we may share geographic location with application providers when you opt in to their location services.
Some location-based services offered by Apple, such as

...

Rechner GAU revisited

Ziemlich genau eine Woche, nachdem mein Macbookpro den Dienst quittierte, gibt es gute Neuigkeiten in der Sache: Apple wird den Rechner auf Kulanz reparieren.

Tatsächlich lässt es sich nicht "hart" beweisen, dass der Komplettausfall des Mainboards durch den Fehler des Nvidiagrafikchips ausgelöst wurde, aber alle Anzeichen sprechen dafür. Leider sind die Servicetechniker angehalten, wirklich nach Schema F vorzugehen: Es gibt offenbar eine externe Festplatte, auf der ein spezielles Diagnoseprogramm (von Nvidia?) installiert ist. Der Rechner wird von dieser Platte gestartet, das Programm liest die Hardwarefehlercodes aus und wenn darin der Grafikchip auftaucht, ist der Rechner im Rahmen der ...

  • Seite 1 von 2
  • 1
  • 2
  • »