Archiv für das Tag "Batschkapp"

Afghan Whigs / Ed Harcourt, 13.6.17 @ Batschkapp Frankfurt

Zeit für eine kleine Konzertrückschau, der alte Mann ist mal aus dem Haus gegangen.

Letzte Woche Dinosaur Jr im Schlachthof Wiesbaden, gestern The Afghan Whigs in der 'Kapp: meine Lieblingsliederlieferanten aus der Zeit meiner musikalischen Prägung scheinen wieder munter zu werden. Fehlen eigentlich nur noch Buffalo Tom, All habe ich neulich verpasst, und der Rest stirbt leider langsam aus.

Der Abend begann extrem preussisch um zwei Minuten nach acht, als ein einsamer Ed Harcourt vor den vielleicht 100 Leuten, die breits in der Halle waren, loslegte. Aber wer ...

Die Geschichte des Batschkapp-Hauses

Der Laden, der mich musikgeschmackstechnisch so sehr geprägt hat, wie kein anderer, und der über Jahre so etwas wie das zweite (in WG-Zeiten sogar das einzige) Wohnzimmer war, wird in Kürze dem Erdboden gleich gemacht. In der Frankfurter Rundschau gibt es einen Artikel dazu, was denn wohl vor 1976 an der Ecke in Eschersheim so los war:

(…) In Gesprächen mit Stadtteilhistorikern und beim Stöbern in alten Aufzeichnungen zeigt sich: Gefeiert wurde zwischen Maybachstraße und Bahntrasse in Eschersheim eigentlich schon immer. Bereits um die Jahrhundertwende vom 19. ins 20. war im Gebäude der späteren Batschkapp die „Wirtschaft

...

Dinge die heute einem eh keiner glaubt

Gestern hat mich der gute Fra' Aloisius daran erinnert, dass ich ja ebenfalls noch die 91er Nirvana-Eintrittskarte aus der Batschkapp hüte.
Beim Suchen nach ebendieser (die ich dann gleich in den Kurteintrag eingebaut habe) ist mir ein anderes Ticket in die Hände gefallen, das heute fast ebenso ins Reich der Legende gehört.

Yep. Robbie Williams war mal in der Batschkapp, und Vadderseinsohn war dabei. Ist nun auch schon wieder zwölf Jahre her. Humpf...
Und man möge mal kurz ...

The design, the code, 1951 texts, the illustrations, and some photos are made by me.

Motorisiert durch WordPress