Der Verteidigungsminister und die Bundeskanzlerin beugen sich also dem Tatsachendruck und lassen es erstmalig zu, dass das Kind - der Brückenbau- und Brunnenbohreinsatz der Deutschen Bundeswehr in Afghanistan - beim Namen genannt wird: Wir sind im Krieg.

Allerdings nur "umgangssprachlich", denn unsere Verfassung (Artikel 115a ff GG) ist da ziemlich strikt, mit der Erfahrung des zweiten Weltkrieges im Hinterkopf wurde festgelegt, wer wann wie den Verteidigungsfall ausrufen darf und wie dann zu verfahren sei. Alles das trifft auf den Einsatz in Afghanistan nicht zu, niemand rechnete damals damit, dass deutsche Soldaten irgendwo ausserhalb der deutschen Staatsgrenze eingesetzt werden ...