Zum Inhalt springen

Archiv für "daten"

Datenbraten, Adobe-Edition

Ich musste mir jobbedingt Adobe XD installieren. XD ist ein Programm, mit dem man ziemlich schnell und auch ziemlich gut Bilder von Websites malen kann, die dann hintenraus sogar so tun, als wären sie Websites - klick auf A führt zu B und $LeuteDieEntscheiden können sich so relativ konkret schon mal was vorstellen. Das ganze heisst in Neusprech UX/UI Prototyping und ist immerhin besser, als den Kram mit Print-oder Photolayout Software zusammenzuschubsen.

XD ist auch plattformunabhängig für Windows und MacOS erhältlich, was ein Vorteil gegenüber dem Platzhirsch und Konkurrenten auf diesem Gebiet, Sketch, bedeutet, da das derzeit nur ...

33c3 - David Kriesel: SpiegelMining – Reverse Engineering von Spiegel-Online

Eine Stunde Zeit nehmen und diesen Vortrag ansehen. Insbesondere und vor allem wegen der Erkenntnisse, was aus scheinbar harmlosen Daten alles abgelesen werden kann - aber auch weil der Vortrag seht unterhaltsam, nun, vorgetragen wurde :-)

youtube direkt staunen

Illustration: David Kriesel

Beziehungsstatus: Es ist kompliziert

Spoiler alert: Es geht um meine Beziehung mit meinem Hosting Anbieter. Just sayin'.

Ich bin ein sehr treuer Mensch. Ich bin auch ein Gewohnheitstier. Und oft auch Libero im Team "never change a running system". Aber natürlich niemand, der "das haben wir schon immer so gemacht" vor sich her trägt, bewahre. Will sagen, es dauert bei mir eine sehr lange Zeit, bis ich mich durch das Pro und Kontra, für und wider, hü oder hott durchgearbeitet habe und eine Entscheidung treffe.

So kam es, dass ich irgendwann gegen Ende der 90er Jahre dann doch endlich mal weg vom damals wirklich ziemlich grottigen Strato hin zur DomainFactory wechselte. Und es gab in den fast 15 Jahren auch selten Grund für Beziehungsstress, im Gegenteil -- die Technik war schnell, der Support immer kompetent, freundlich sowieso, und ich hatte wirklich das Gefühl, da in guten Händen zu sein.
In meiner romantischen Vorstellung hatte ich es bei der DomainFactory mit Menschen zu tun, die abends, bevor sie heim gehen, nochmal durch den gut riechenden Serverraum schlendern, hier und da ein paar Patschkabel zurecht zupfen, Gehäuse steicheln und sich freuen, wenn die Maschine schnurrt. Das war "meine" DomainFactory.

Metadata-Striptease

Drüben bei netzpolitik.org ist die Übersetzung eines Artikels zu einem Experiment aus Holland erschienen, das eindrucksvoll belegt, dass Metadaten weit mehr über den Versender dieser Daten verraten, als gemeinhin angenommen wird.

(…) Folgendes konnten wir aus nur einer Woche an Metadaten über Ton Siedsmas Leben herausfinden. Ton ist ein Jungakademiker in seinen frühen Zwanzigern. Er empfängt E-Mails über Studentenwohnungen und Teilzeitstellen, das kann aus den Betreffzeilen und den Versenderdaten abgeleitet werden. Er arbeitet viel, zum Teil weil er weit mit dem Zug pendeln muss.

...