Zum Inhalt springen

Archiv für "Datensammelwut"

All your Internetz belongs to us

Ach, ich rege mich schon gar nicht mehr auf. Über Gesetze, die offenbar komplett wirklichkeitsfern und beratungsresistent durchgewunken werden. Von Politikern, die anscheinend völlig überfordert sind mit der Materie, über die sie da gerade entscheiden.

Seit heute gibt es also die gesetzlich verankerte Pflichtablieferung von Netzpublikationen bei der Deutschen Nationalbibliothek. Man möchte also

(...) alle Darstellungen in Schrift, Bild und Ton, die in öffentlichen Netzen zugänglich gemacht werden[, archivieren.] Die Abgabepflicht umfasst sowohl Internetpublikationen mit Entsprechung zum Print-Bereich als auch web-spezifische Medienwerke. Beispiele für Netzpublikationen sind elektronische Zeitschriften, E-Books, Hochschulprüfungsarbeiten, Digitalisate, Musikdateien oder auch Webseiten und dynamische Applikationen. (...)

Also, diesem ...

Identifikationsmerkmal

Gestern war Freitag. Und was kommt *immer* freitags? - Genau, die Post vom Finanzamt.

Gestern also habe ich ihn bekommen, den Brief mit der Mitteilung über meine Personenkennziffer persönliche Identifikationsnummer nach §139b der Abgabenordnung (AO), gesendet vom Bundeszentralamt für Steuern.

Momentan ist darunter gespeichert:

Titel, Familienname
Ehename
Lebenspartnerschaft
Geburtsname
Vornamen
Geschlecht
Vollständige Adresse
Geburtstag und -Ort
Geburtsstaat (gefüllt bei Geburt im Ausland)

So, und nun? Auf der Website der Humanistischen Union finden sich einige Tips, was man nach Erhalt der Nummer machen kann, sollte man eine Aversion gegen diese "Personenkennziffer" hegen:

(...) Die neue Steuer-ID ist ein staatlich verordnetes Personenkennzeichen, dem sich niemand entziehen kann. Nach eingehender

...

Und wir schreiben jetzt 80 Millionen mal

Wo Daten gesammelt werden ist Missbrauch wahrscheinlich
Wo Daten gesammelt werden ist Missbrauch wahrscheinlich
Wo Daten gesammelt werden ist Missbrauch wahrscheinlich
Wo Daten gesammelt werden ist Missbrauch wahrscheinlich
Wo Daten gesammelt werden ist Missbrauch wahrscheinlich
Wo Daten gesammelt werden ist Missbrauch wahrscheinlich

taz.de
heise.de

Let Me See You Stripped

Gerade auf "Stoppt die E-Card!" gefunden:

Alle Versicherten, ob Kasse oder Privat, sollen in Zukunft eine „elektronische Gesundheitskarte“ erhalten.

Was bedeutet das für Sie?

Alle Versicherten haben jetzt eine lebenslang gültige „Personenkennziffer“ erhalten. Die neue Karte wird mit einem Foto versehen. Politiker und Krankenkassen wollen, dass in Zukunft Ihre Krankheitsdaten (Arztbriefe, Diagnosen, vererbte Erkrankungen und verordnete Medikamente) außerhalb der Arztpraxis gespeichert werden.

Was Sie aber nicht wissen:

AUF der Karte wird fast nichts gespeichert! Die Karte dient als SCHLÜSSEL zu einem gigantischen Computernetzwerk, dem sich künftig alle Arztpraxen, Zahnärzte, Krankenhäuser, Apotheken, Psychotherapeuten, alle ca. 300 Krankenkassen, Krankengymnasten, Sanitätshäuser und viele weitere Berufsgruppen des

...

Datenhunger - irgendwann erwischts jeden.

Jetzt also auch die Mozilla-Foundation. Schade. Ich mag den Firefox echt gerne, vor allem wegen der Webdeveloper- und Firebug-Extension, die zur Entwicklung und Kontrolle von Websiten-Skeletten fast schon unersetzlich sind.
Wenn ich sowas lese

(...) Die bisher [Hervorhebung von mir] gewonnenen Daten zur Verbreitung des Firefox sind ein Nebenprodukt einer Funktion, bei der die Software nach einer aktuelleren Version schaut. Diese Anfragen an den AUS werden bei Mozilla gezählt und ausgewertet. Daneben wird derzeit an einem Projekt namens Spectator gearbeitet, bei der ein Add-on Daten rund um die Firefox-Konfiguration eines Nutzers sammelt und an Mozilla schickt. (...)

dann kotze ich ...

Lesebefehl

(...) Wir rufen uns nur mal in Erinnerung, dass alle Daten, die notwendig gewesen wären, die 9-11-Attentäter aufzuhalten, den Ermittlungsbehörden zur Verfügung standen.
Faktisch verhindern all diese Maßnahmen nichts. Sie sind bestenfalls dazu geeignet, hinterher rauszufinden, wie die sich nun toten Selbstmordattentäter
genau getroffen haben und eventuell noch, welcher nun verschwundene Mensch der Drahtzieher war.
Das ist überhaupt der größte Irrtum: Man kann mit solchen Maßnahmen nichts verhindern und daher machen sie unser Leben auch nicht sicherer.
Übrigens: schon mal drüber nachgedacht, dass der besondere Aspekt von Selbstmordattentätern unter anderem ist, dass sie selten Wiederholungstäter sind?
Nachträgliche Aufklärung hat somit nicht einmal präventive Wirkung.

...