Jetzt also #deletefacebook?

Hm.

Ich finde es ja einerseits gut, dass endlich (endlich?) mal die Diskussion darüber aufkommt, was Facebook (hier stellvertretend für alle Datenmolkereien genannt) so eigentlich als Geschäftsmodell entwickelt hat.
Andererseits geht mir die Kritik an der massiven Profilisierung noch nicht weit genug; immerhin ist Facebook in der Lage, über jeden Besucher einer Webseite, die entweder Facebook Trackingpixel enthält, oder den Facebookcode für Likebuttons oder "Facepiles" einbindet, Informationen einzusammeln und als "Schattenprofile" anzulegen, inklusive der Historie der so besuchten Seiten. Zusammen mit Erwähnungen aus Beiträgen angemeldeter User, E-Mailadressen aus deren Adressbücher, IP-Adressen und Browserfingerprints lassen sich ...