Zum Inhalt springen

Archiv für das Tag "Frankfurt"

Royal Republic

Hach!

Eher erschöpft und müde vom Tag in der Deadlinemühle habe ich mich gestern Abend ins Nachtleben geschleppt, um dort die Schweden Royal Republic zu sehen.

Zum Glück, denn: Das war wieder mal das geilste Konzert in diesem Jahr.

Das Nachtleben war brechend voll, von kleinen Mädchen, die den Frontmann anhimmelten, bis zum alten Sack, der eigentlich nur mal schauen wollte, was so geht an einem Mittwoch Abend in good ol' FFM.

Es ging einiges. Der Sound war - wie eigentlich immer im Nachtleben - fett, die Band war ...

Die nichtstuende Spirale des autoritären Charakters

... oder so.

(...) Nach der Ankündigung "Ich schlitz dich auf", gab es eine fixe Bewegung in die Tasche und plötzlich flashte er sein Messer. Und auch ich machte diesmal etwas anders als sonst. Ich ging 5m zurück und schrie so laut, wie ich konnte, dass mir bitte jeder von den vielen Menschen am Bahnsteig zuhören möge. Ich schrie sowas wie: Hier stehen viele Leute, kräftige Männer, Mitte 20, Anfang 30 und hier ist ein Mann, der seit geraumer Zeit Menschen bedroht und mich jetzt mit einem Messer. Dass ich erwarte, dass hier hingeguckt wird, dass mir bitte Menschen helfen

...

Guten Morgen, Minas Morgul


Messeturm im Nebel, 2009 von Tom Arnold steht unter einer Creative Commons 3.0 Deutschland Lizenz.

Herbst.

Herbst 2009 von Tom Arnold steht unter einer Creative Commons 3.0 Deutschland Lizenz.

Ein- und Ausgehtips für das Wochenende

Wie gewohnt selbstreferenziell erstmal eine Empfehlung in eigener Sache:

Am Samstag um 17:00h werde ich mit pøpsicle die Feinstaubbühne auf dem Museumsuferfest rocken. Eintritt ist frei - und das in der Krise!! :-)

Ebenfalls am Samstag, aber später und deshalb perfekt mit Obigem vereinbar, geben sich die Freax ein Open-Air Stelldichein im Rahmen des 5. Offenbacher Filmfestes, zu finden im Hafen 2:

Hafen 2a / 63067 Offenbach / Eintritt:

...

R.I.P. Bernd Hasenfus

Gerade erreichte mich folgende traurige Mail:

BENEFIZ CONCERT FÜR BERND HASENFUS
Leider verstarb vor einigen Wochen ein guter Freund und altbekannter Frankfurter Musiker.
Ihm zu Ehren und um seinen letzten Wunsch zu erfüllen, veranstalten wir eine große Abschiedsparty:

24. Juli ab 20.00h im
elfer music club
maybachstrasse
frankfurt

Live dabei: Bands in denen er mitwirkte oder die ihm am Herzen lagen:

Der Durstige Mann
Atomic Hawaiians
Big Heat
Cocks in Stained Satin
Bornheim Bombs
Copy Cats
Skulls

:-(

Faith No More @ Jahrhunderthalle/Frankfurt, 22.06.2009

Also, wenn sich jemand heute über mein breites Grinsen wundern sollte, das ist deshalb:

Gestern abend kam Faith No More auf ihrer Reuniontour in Frankfurt vorbei und ich sowie tausende andere waren dabei.
Die Vorgruppe hatte ein Heimspiel: Harmful, deren letztes Album von FaithNoMore's Billy Gould produziert wurde und der bei der letzten Harmful-Tour vor zwei Jahren an der Gitarre aushalf, sind in und um Frankfurt herum immer noch und völlig zu recht (meiner bescheidenen ...

Das Stalburg-Theater braucht Unterstützung

Brand- und Lärmschutzauflagen machen der bekannten frankfurter Kleinkunstbühne schwer zu schaffen: ca 150.000 EUR müssen her.

(...) Rund 90 000 Euro sollen alleine (...) Lärmschutzmaßnahmen verschlingen. Viel Geld für das Theater in der Glauburgstraße.
15 000 Euro hat die Stadt bereit gestellt, weitere 15 000 Euro sollen folgen, doch das Geld reicht bei weitem nicht aus: Das Theater hofft nun auf Sponsoren, die den weiteren Betrieb möglich machen. (...)

schreibt die Frankfurter Rundschau am Samstag.

Auf der Homepage bittet die Stalburg-Crew um Unterstützung:

Eine Schallmessung hat erhebliche Überschreitungen der zulässigen Grenzwerte im Nachbarhaus ergeben, der Brandschutz fordert einen neuen

...

Die lieben Nachbarn

Also ich bin ja schon so manchmal verwundert darüber, wie sich meine Nachbarschaft geriert. Aktuell zum Beispiel, dass man vor der eigenen Tür im Treppenhaus weisse Wandfarbe verkleckert, es aber nicht schafft, den ca. 30cm grossen weissen Klecks wegzuwischen und ihn lieber festtrocken lässt. Tagelang. Vielleicht in der Hoffnung, dass er sich dann besser vom Steinboden löst, wer weiss das schon. Oder vielleicht auf die Farbbeseitigungsheinzelmännchen hofft, die verhungern würden, hätten sie keine frische weisse Wandfarbe auf dem Treppenhausboden zu essen.

Oder die unbekannten Kollegen, die mit schlafwandlerischer Sicherheit Plastikmüll in der Papiertonne verstauen, Papiermüll in der Restmülltonne und den ...