Zum Inhalt springen

Archiv für "Gestorben" (Seite 7)

Let there be rock

let there be sound
there was sound
let there be light
there was light
let there be drums
there was drums
let there be guitar
there was guitar
let there be rock

- AC/DC - Let There Be Rock

Heute vor 27 Jahren ist Bon Scott gestorben. Und schon wieder ist ein Jahr rum...

Irgendwie schon komisch, dass seit 27 Jahren Brian Johnson immer noch "der Neue" ist. :-)

RIP James Brown

James Brown ist gestorben.

And then my friend, you die

Als ich gestern abend nach Hause kam, stand vor dem Haus wieder einmal eine komplette Wohnungseinrichtung auf der Straße. Achtlos in den Regen gestellt, abholbereit für den Sperrmüll. Teppiche, Möbel, Vorhänge, Geschirr - einfach alles, was sich so in einer Wohnung befindet. Darunter auch einige persönliche Papiere wie Notizen und Briefumschläge.

Das ist die Wohnungseinrichtung von Frau K.

Frau K. wohnte im Erdgeschoss dieses Hauses, als ich vor 12 Jahren (fuck ist das wirklich schon so lange her?) hier einzog. Sie war eine auf den ersten Blick harte, mürrische alte Frau, von großer Statur und stets auf die korrekte Einhaltung der Hausordnung bedacht. Ich wohnte noch keine drei Wochen im Haus, als ich schon die erste handgeschriebene Beschwerde im Briefkasten hatte, dass sich meine "abendlichen Besucher" doch bitte ordentlich im Treppenhaus zu verhalten hätten, und ausserdem hätten sie sich ihr gegenüber ungebührlich und frech verhalten. Anscheinend war H. mit ihr um kurz nach sieben aneinandergeraten, weil er an der abgeschlossenen Haustür von aussen rüttelte, was direkt Frau K. auf den Plan, bzw. in diesem Fall ans Fenster, rief, die von ihm erstmal Informationen einforderte, wer er denn sei und was er denn wolle. H. hatte ihr wohl daraufhin zu verstehen gegeben, dass sie sich mal um ihren eigenen Kram kümmern möchte, und einen Tag später hatte ich ihren Beschwerdebrief. Wenigstens hatte sie Eier - mit ihrem eigenen Namen unterschrieben und an mich direkt gerichtet, und nicht über die Wohnungsbaugesellschaft (da habe ich mittlerweile auch anderes erlebt).

RIP Grant McLennan

"Der andere" Go-Between ist tot. Nicht der, der so aussieht, wie mein Englisch-Lehrer, sondern eben "der andere".

"Karen" und "Lee Remick" - überhaupt die "Able-Label Singles" - waren essenziell für meine verspätete musikalische Umerziehung in Richtung Schrammelgitarren. "Liberty Belle And The Black Diamond Express" kam dann als nächste Platte in den WG-Haushalt, aber so richtig warm geworden bin ich nie mit ihr. Zu soft, zu mellow, fand ich damals. Aber trotzdem... irgendwie landete sie doch immer wieder auf dem Plattenteller.
Tja und dann waren ja auch schon gleich die Neunziger da, und ich verlor die Go-Betweens ein wenig aus den Augen... ...

RIP Nikki Sudden

Ach Du Scheisse. Gerade eben stolpere ich bei bOOgie über die Nachricht, dass Nikki Sudden vor zwei Tagen in New York gestorben ist.

Bis vor ca. zwei Jahren hatte ich sehr viel mit Nikki Sudden zu tun - eine ganze Reihe von Artworks für seine CDs und die Re-Issues der Jacobites und Swell Maps habe ich mit ihm zusammen und für ihn gemacht. Dank ihm kam ich in Kontakt mit Label-Ikonen wie Glitterhouse oder Bomp! Records, und lernte weltweit nette und enthusiatische Menschen kennen, die, ebenso wie Nikki, an den Rock'n'Roll glauben und ihn mit ihren ...

RIP Bon Scott

Morgen vor 26 Jahren saß ich beim Frühstück am Tisch meiner Eltern... zwei Scheiben Toast wie üblich mit Salami und Gelbwurst belegt. Im Radio kamen die sieben Uhr Nachrichten und mit ihnen die Meldung: Bon Scott wurde in der Nacht in seinem Auto tot aufgefunden, vor der Wohnung eines Freundes in London. Erstickt an seiner eigenen Kotze.

Bon Scott. Tot.

Eine Welt brach für mich zusammen. Es gab in meinem Zimmer eine AC/DC Ecke, mit Postern aus der Bravo. Die wurde umgehend in eine Trauerecke verwandelt. Bon Scott, tot!
Ich hörte zu dieser Zeit nur zwei Bands: AC/DC ...

RIP Mark Spoon

Gestern ist Markus Löffel gestorben. Unter dem Namen Mark Spoon war er als DJ, Produzent und Musiker vor allem in der Dance- und Technoszene einer der ganz großen Player.

Seine größten Charterfolge feierte er zusammen mit Jam El Mar (alias Rolf Ellmer, Dance 2 Trance) die das Projekt Jam & Spoon bildeten. Ihr größter kommerzieller Hit war "Right in the night", der sich wochenlang in den Top 10 in Europa halten konnte. Später machte er als Produzent mit seinem Solo-Projekt Storm auf sich aufmerksam. In den frühen 1990er Jahren arbeitete er beim Frankfurter Dance-Label Logic Records (heute ein BMG-Label), wo

...

Rumble In Peace

Link Wray ist am 5.11.2005 im Alter von 76 Jahren gestorben.
:-(