Einem bislang unbestätigten Bericht auf iReport (CNN) zufolge war der russische Wissenschaftler Anatoly Sagalevich mit einem Tiefsee-U-Boot vor Ort am Meeresboden und hat sich das kaputte Bohrloch angesehen. Seine erschreckende Entdeckung: Angeblich kommt das Öl keineswegs nur aus dem kaputten Bohrloch, sondern aus mindestens 18 anderen Stellen im 'aufgerissenen' Meeresboden, die grösste Stelle ist ca...