Als Linkshänder konnte ich leider nie so wirklich gut kalligraphisch arbeiten; der schöne Duktus einer in Leserichtung gezogenen Linie klappt nicht so richtig, wenn man in Leserichtung 'schieben' statt ziehen muss, und ständig muss man aufpassen, dass die schreibende Hand nicht die frisch aufgetragene Linie verwischt.

Möglicherweise ist das aber nur eine Ausrede, um mir nicht eingestehen zu müssen, dass ich da vielleicht einfach nicht so, hm, talentiert bin, was leider auch trotz der Betreuung durch Werner Schneider damals(tm) im Studium nicht echt besser wurde :)

Trotzdem oder gerade deshalb bewundere ich Typographen und Kalligraphen und ein ganz großer ist ...