Der alte Mann ist mal wieder aus dem Haus gegangen, kommt ja selten genug vor. Statt also wie üblich noch bis in den Abend hinein in den Eingeweiden von Webzeug rumzuwühlen, fiel gestern pünktlich um sechs der Codehammer, damit nach kurzer Restauration ich und mein altes Motorpsycho T-Shirt den Spaziergang in die Innenstadt antreten konnten. Denn, so stand es auf der Website des ZOOM zu lesen, man hatte Einlass und Beginn des ausverkauften Konzertes vorverlegt; pünktlich um 20:30h sollte der erste Liveton erklingen, denn (so stand das zwar nicht auf der Website, aber wenn man sich das ZOOM Programm genau anschaut, sieht man es) am gleichen Abend war noch eine, yikes, "Halloweenparty" angesetzt, Beginn: 23:00h. So. Und jetzt überlegen wir mal: In der rechten Ecke: Eine der geilsten Fuddelbands überhaupt, die ohne Probleme aus jedem einzelnen Song einen abendfüllenden Jam erzeugen können. In der linken Ecke: Ein non-open-end Termin, weil das Partyvolk schon auf Einlass wartet.

So verständlich ich aus merkantilen Gründen die Taktik der Betreiber finde, so schade ist es für eine Band, wenn sie nach hinten raus gedeckelt ist, vor allem, wenn es um so Live-Tiere wie Motorpsycho geht, die auch problemlos ein drei-Stunden-Set auf die Bretter legen, wenn die Stimmung passt. Ich war also ein wenig gespannt, wie der Abend so verlaufen würde.