Nach dem HTTPSamstag am, nun, Samstag, habe ich mir gestern die Seite noch mal unter ein paar Aspekten des Indiewebs angesehen. Denn ich werde wohl zur Nürnberg Webweek nach, nun, Nürnberg, eilen und mich zum dortigen Indiewebcamp begeben. Und da will man ja nicht so komplett mit runtergelassener Webseitenhose da stehen. Zum Glück habe ich die Seite indiewebify.me entdeckt, und obwohl meine Seite schon seit der letzten Border:none in, nun, auch Nürnberg, einigermaßen mit Indiewebmarkup bestückt durchs Web segelt, gab es da noch zwei, drei Stellen, die Nacharbeit vertragen konnten.
Dabei habe ich das komplette Markup des ...