Nach der Kopfdruckbetankung vor knapp zwei Wochen auf der Reasons to Konferenz in Brighton habe ich mir ja vorgenommen, mich wieder mal mit Processing zu beschäftigen. Da ich mich seit der Konferenz nicht vor dem heimischen Rechner befand, habe ich mir eine auf processing.js basierende App auf iPad geladen und die letzten Abende damit rumgespielt....