Zum Inhalt springen

Archiv für "Techsprech" (Seite 4)

WordPress Voodoo Revisited

Och menno.
Seit dem Update auf WP 2.0.7 zickt das WP-Cache Plugin rum.

Der Cache wird nicht aktualisiert, wenn ein Kommentar geschrieben worden ist, dadurch erscheinen freigegebene Kommentare erst zeitversetzt. Das war mal anders, da bin ich mir sicher.

Ich habe jetzt WP-Cache erstmal ausgeschaltet, bis ich der Sache auf den Grund gegangen bin.

WordPress Update 2.0.7

eieieieieiei.
Geht das schon wieder los? :-)

WordPress Update 2.0.6

So. da ich die ganze letzte Zeit dann doch was anderes zu tun hatte, habe ich eben erst auf die neue WordPress-Version 2.0.6 umgestellt. Im Gegensatz zu meiner sonstigen Gewohnheit habe ich dieses Mal das 2.0.5-zu-2.0.6 Upgrade Paket der deutschen WordPress-Community benutzt, welches nur die geänderten Dateien enthält und nicht die komplette WP-Installation. Funktioniert genauso gut wie meine bisherige Technik, das Gesamtpaket auf den Server zu laden und meine angepassten Dateien des Themes und der Bilderuploads hinterher zu schieben: Alle Inhalte sind noch da und es sieht aus wie vorher, lediglich im Quelltext kann man ...

WordPress Update

Es ist mal wieder so weit, ein "important security update" ist herausgekommen, und wartet darauf, schnellstmöglich installiert zu werden.

Als hätte man sonst nichts zu tun... :-)

Meldungen vom Maschinendeck

Im Moment ist der Server meines Statistik-Ausertungsdingenskirchen - blogcounter.de - weg, das verlangsamt den Aufbau der Seite, deshalb fliegt der Counter-Code vorerst mal 'raus aus dem Template.

Neu dazugekommen ist das Lightbox-Plugin, eine nette und vor allem nützliche JavaScript-Spielerei zum anzeigen von Bildern. Da ich ja eher sporadisch mit Bildern hier im Blog hantiere, wird es nicht so oft zum Einsatz kommen, aber wenn, wie zb hier, dann macht es Spaß. Und sieht fein aus.

Lustige Sachen passieren hier manchmal, wenn ich von einem Telekom-DSL-Zugang mit dynamischer IP-Vergabe aus auf den webrocker zugreife - anscheinend stehen einige der ...

Domainumzug

Mal eine kurze Zwischenmeldung vom Maschinendeck; ich ziehe gerade mit einem Arsch voll Haufen Domains von Strato zur Domain Factory. Im Gegensatz zu meinen Befürchtungen läuft bislang alles äusserst geschmeidig, der Support sowohl bei Strato als auch bei DF ist prima. Gestern gekündigt - heute sind die KK-Anträge schon akzeptiert und die meisten Domains sind schon auf dem DF Server erreichbar... sehr schön.
Jetzt habe ich noch ein bisschen was zu tun mit Mail-Adressen einrichten und so, aber immerhin läuft das Blog, und anscheinend deutlich schneller als vorher. :-)
Yeehaah.

Pingback Tralala revisited

So. Nachdem ich™ also herausgefunden habe, warum anderer Leuts Pingbacks nicht in meinem Blog angezeigt wurden (myself™ berichtete), wunderte ich mich schon länger, warum _meine_ Pingbacks in anderer Leuts Blogs den falschen Inhalt zeigten. Statt eines Auszugs aus dem Beitrag, aus dem heraus ich™ verlinkte, stand dort meistens ein Auszug des Textes, der unterhalb meiner Einträge steht. Das sah dann meistens so aus:

[…] halten, was die Kommentare angeht. Man kann aber auch selbst einen Kommentar verfassen, oder ein Trackback von der eigenen Seite ausmachen. […]

Allerdings nur, wenn ich mit meinem eigenen Webrocker-Theme arbeite. Umgestellt auf ein Standard-Theme, und ...

Pingback Trackback Scheissdreck

Sorry für den unflätigen Titel, aber ich bin gerade etwas angefressen... mein V8-Blogmotor mag nämlich nicht so wie ich das will. Und zwar mag er keine Pingbacks von anderen Blogs anzeigen.

Ich habe die bessere Hälfte des gestrigen Tages damit zugebracht, diverse Testszenarien auszuprobieren, querzuchecken mit anderen mir zugänglichen WordPress-Installationen (ich hoffe ich habe die Blogkaffeemaschine wieder ausgemacht, bOOgie), mich auf google und in diversen WP-Foren schwindelig gelesen.

Das Resultat all dieser Bemühungen: Da ich kein "echtes" URL-Rewrite für die Permalinks verwende, sondern nur so eine Pseudo-Variante (weil mein Hoster kein mod_rewrite zulässt), klappt es ...

Code is Espionage?

Menno. Da bemüht man sich seit Jahren gegen die Tag-Suppe zu kämpfen, sematisch sinnig strukturierte Dokumente zu schaffen, die Präsentation vom Inhalt zu trennen. Diskutiert sich den Mund fusselig mit Kunden und Programmierern, die es einen Dreck interessiert, ob die Website mit Frames, Tabellen oder eben W3C-Standard-konform gebaut ist. Ärgert sich tagtäglich über den InternetExploder, der für CSS-Layouts die ein oder andere Überraschung bereit hält. Und jetzt das:

(...) Seit Jahren arbeiten Web-Entwickler darauf hin, dass Web-Inhalte semantisch besser strukturiert sind. Ein Bestandteil dieser Bemühungen ist das Resource Description Framework (RDF),

...