Verdammt. Chester Bennington ist tot. Offenbar Selbstmord, mit 41.

Wer ihn "nur" als Brüllwürfel bei Linkin Park wahrgenommen hat, sollte sich das obige Video mehrfach ansehen und dann darüber trauern, was für ein Talent da gestern ausgelöscht wurde.

Warum sich jemand selbst das Leben nimmt, kann "von aussen" niemand nachvollziehen. Menschen, die vermeindlich alles haben, Beziehung, Talent, Kinder, Geld, Anerkennung -- ich kann das nicht verstehen und ich bin froh darüber, da so ignorant zu sein und noch nicht in den dunklen Abgrund von Depression geschaut zu haben.

When my time comes
Forget the wrong that I've done
Help me leave

...