Ich habe gerade einen kleinen Datenbankumzug gemacht, dabei auf MySQL 5.x aktualiert und auch ein wenig in den WordPress-Datenbanktabellen aufgeräumt, sowie, wie in dem BlogSecurity.net-Interview empfohlen, die default WordPress-Tabellen-Prefixe abgeändert. Und das geht so:

Zunächst einmal ein Backup/Dump mit phpMyAdmin gemacht, dabei bei den Export-Einstellungen "vollständige Inserts" ausgewählt. Als Option "senden" und "gzip" gewählt, kurz darauf landet die XXXXXX.sql.gzip Datei auf dem Rechner.

Diese wird entpackt und mit einem vernünftigen Text-Editor aufgemacht. Wichtig ist hierbei, dass er Suchen/Ersetzen kann, und vor allem Unicode Kodierung beherrscht ACHTUNG: WordPress bis 2.1.3 legte ISO-Latin codierte Datenbanktabellen an, neuere WordPress Versionen legen ...