Zum Inhalt springen

Archiv für "Web" (Seite 2)

Inclusive Design Patterns - Heydon Pickering

I find myself falling down deeper and deeper inside the rabbit hole that my profession as a designer for the web is. The more complex, daunting and exciting the task gets to make something work on an unknown number of devices, for users with a wide range of technical, physical and mental capabilities in an even wider set of context and surroundings, the more I find solace in the core ideas of the 'early web': This is for everyone. From my experience in the last 20 years, we focussed on the wrong side of web 'design'; the adaptation of ...

Jeremy Keith - Choice

We’ve made the mistake in the past of framing problems as “either/or”, when in fact, the correct solution was “both!”:

you can either have a desktop site or a mobile site,
you can either have rich interactivity or accessibility,
you can either have a single page app or progressive enhancement.

We don’t have to choose. It might take more work, but we can have our web cake and eat it.
adactio.com

Surveying the Landscape - Peter Gasston

A quick recap of the threats to the web as I see them: prioritisation of apps on mobile OSes, including URL interception; destructive online advertising and tracking; ad blocking contributing to a collapse of monetisation; publishers distributing through centralised platforms; emerging markets with no legacy attachment to the web and no incentive to use it; content consolidation onto platforms to suit the network demands of new markets; messaging platforms offering direct communication with services in a conversational interface; and new products with no visual UI at all. […] But […] The web is far from done.petergasston.co.uk

An extensive ...

Progressive Web(rocker)App

Ha! It! Really! Works!

I have to admit I was a bit sceptical of the outcome after I tweaked and added things and bits of my website at the Indiewebcamp in Nuremberg, setting up a service worker and offline caching things, adding a manifest file … while in theory I understand what all of this was supposed to do, I felt a bit dumb for not completly grasping how to control the stuff.

So as so often when learning new tricks on the web, it started with copy/pasting a working solution and trying to adapt this to my ideas.

But ...

Regressive Web Apps – Jeremy Keith

[…] Looking at most of the examples of Progressive Web Apps, there’s an even more worrying trend than the return to m-dot subdomains. It looks like most of them are concentrating so hard on the “app” part that they’re forgetting about the “web” bit. That means they’re assuming that modern JavaScript is available everywhere.
adactio.com

I'm again with Jeremy Keith here. I'm team web. Links and Urls (and being responsive) are the web's superpower. Don't cripple that by trying to emulate 'native'.

(and I want to add a second like for the usage of the word 'flabbergasted')

Webkongress Erlangen 2016

Ich hatte die Ehre und das Vergnügen, auf dem #wke2016 zu sprechen.

Im Vorfeld verfluchte ich meine leichtsinnige Zusage, da etwas zum Track "HTML5 - Back to the Roots" beizutragen und ein wenig zu Progressive Enhancement zu erzählen. Oder eben: Mit den Urbausteinen des Web statt dagegen zu arbeiten. Auch wenn es nicht das erste Mal war, dass ich einen Vortrag halte oder vor einer Gruppe von Menschen rede, so war es dieses Mal doch besonders, da ich normalerweise bei Schulungen, InHouse Veranstaltungen oder auch Projektpräsentationen das Publikum kenne und auch einen relativ klaren Zweck dessen, was ich da erzähle, habe.

Bei diesem Vortrag war es aber so, dass ich weder die Anzahl, noch die Art des Publikums vorher einschätzen konnte, und ausserdem wusste ich, dass da auch Leute sind, die ich selbst sowohl fachlich als auch persönlich wertschätze, und da will man sich ja auch keine Blöße geben.

The Website Obesity Crisis - Maciej Ceglowski @ Webdirections

Everybody involved in creating web experiences needs to listen to / watch this keynote.

Thursday Keynote Maciej Ceglowski - The Website Obesity Crisis from Web Directions on Vimeo.

 

Leseempfehlung: What’s Ahead for Your Data in 2016?

Am Samstag feierte die erste Webseite 25jährigen Geburtstag.

Der Erfolg des "WorldWideWeb" wäre undenkbar ohne die darin enthaltenen Ideen und Prinzipien des "Open Webs" - offene Standards, niemand "besitzt" "das Web". Leider zeigt sich zunehmend, dass dieses "offene Web" mehr und mehr verdrängt wird durch das kommerzialisierte, Plattform-beherrschte Web (siehe hierzu auch diesen Artikel von Michael Seemann sowie die Erwiderung von Felix Schwenzel). Ausserdem stehen in 2016 einige einschneidende Veränderungen bevor, die für alle, die mit "dem Web" zu tun haben, relevant werden. Hierzu hat Heather Burns, die auf Digitales Recht spezialisiert ist, einen knackigen ...

Die Zukunft des Web Stuhls

Drüben im Adeventskalender der Webkrauts hat gestern und heute Nils Pooker (@pookerman) einen interessanten Artikel zur Lage des "Webdesigns" veröffentlicht.

[…] Freelancern, GbRs und Einzelkämpfern werden auf Dauer nur die Aufträge von kleinen Agenturen bleiben, Kunden reduzieren sich maximal auf den KMU-Bereich, vor allem aber auf Einzelunternehmer und kleine Institutionen oder Vereine. Selbst der KMU-Bereich setzt zunehmend auf umfassende Agenturleistungen, auch hier erfordern Wettbewerb und Marktkonzentration innerhalb der Branchen die Notwendigkeit einer professionellen Positionierung in Marketing und Werbung. In einer Übergangsphase werden sicherlich Netzwerke spezialisierter Webworker existieren, auf Grund der Interessenkonflikte bezüglich der individuellen Kundenstrukturen

...