Posts:

Martha & the Vandellas – Heatwave


youtube direkt hitzewelle

Letzte Nacht ist die Temperatur in meiner Wohnung trotz geöffneter Fenster nicht unter 26°C gefallen.
Heute früh um 8:00h waren es schon 29°C, also nix wie ab ins Büro, wo es zum Glück eine Klimaanlage gibt, die aber auch gerade so mit viel Mühe die Temperatur auf 28°C runterbekommt. Angeblich werden heute 37°C erwartet, morgen dann der Hitzerekord vom August 2003 – 38.7°C – eingestellt und vielleicht sogar die 40°C erreicht.

Es ist ja zwecklos, sich übers Wetter zu beklagen, oder, in bester Amazonmanier: Wer sich übers Wetter beschwert, beschwerte sich auch über: Erdrotation, das Erscheinen von Kometen und dass man nass wird, wenn man Wasser berührt. Dennoch; ich finde es schon bedenklich, dass ich in den nun fast fünf Jahrzehnten, die ich auf unserem kleinen kreiselnden Stück Felsen zubringen durfte, solche Temperaturen in unserer Region erst in den letzten 10, 15 Jahren erlebe. Und da ist es natürlich ein total gutes Gefühl, dass z.B. besagte Klimaanlage mit ihrem Energieverbrauch vielleicht nicht unbedingt zur Lösung des Problems beiträgt, selbst wenn sie im „öko“Mode läuft.

Naja. Jedenfalls merke ich mehr, dass ich für Temperaturen oberhalb von 27°C einfach nicht ausgelegt bin. Meine Konzentrationsfähigkeit leidet, und ich habe wirklich den Eindruck, dass ich auch IQ Punkte verliere, je wärmer es wird. Der leider kürzlich verstorbene Terry Pratchett beschreibt irgendwo mal in einem der Discworld Romane, dass die eigentlich nur für einfache und niedere Arbeiten herangezogenen Trolle, die aus Gestein bestehen und ein Gehirn aus Mineralien besitzen und als nicht gerade hellste Kerze auf der Torte gelten, plötzlich sehr sehr schlau werden, sobald sie in einen sehr kühlen Raum kommen… da finde ich mich wieder. :-)

Alles Jammern hilft nix, da müsse mer jetzt halt dorsch, wie der Hesse sagt.

Viel trinken, und schaut mal nach alten Leuten in Eurem Umfeld, die trinken nämlich altersbedingt wie Vögelchen und das ist bei diesen Temperaturen eine ziemlich schlechte Idee und kann derzeit lebensgefährlich werden (Info dazu z.B.:PDF der Stadt Köln).


Wie ich vor 20 Jahren mal so ein bisschen beinahe fast comicberühmt war

itsatom

Alter Schwede. ALTER Schwede. Habe ich mich doch gerade eben noch darüber gewundert, dass die Zeit im Flug vergeht – genauer, wie schnell eigentlich 20 Jahre rumgehen, so haut mich dieser Fund in meinem unaufgeräumten Bücher / Platten / Comics / Staubmäuse Regal gerade etwas aus den Socken.
Vor ziemlich genau 20 Jahren war ich mit meinen damalige Studienkollegen und …


Gus Backus – Geisterstundentango

youtubedirectgrusel

Gerade bin ich durch Zufall beim Querzappen exakt in diesem Ausschnitt von „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ hängengeblieben und habe mich sehr über die Backingband gefreut.


Hermann Zapf, 1918-2015

Als Linkshänder konnte ich leider nie so wirklich gut kalligraphisch arbeiten; der schöne Duktus einer in Leserichtung gezogenen Linie klappt nicht so richtig, wenn man in Leserichtung ‚schieben‘ statt ziehen muss, und ständig muss man aufpassen, dass die schreibende Hand nicht die frisch aufgetragene Linie verwischt.

Möglicherweise ist das aber nur eine Ausrede, um mir nicht eingestehen zu müssen, dass ich da vielleicht einfach nicht so, hm, talentiert bin, was leider auch trotz der Betreuung durch Werner Schneider damals(tm) im …


20 Jahre machs Dir selbst – Happy Birthday, SELFHTML

Die Zeit rast ja bekanntlich, wenn man Spaß hat. Trotzdem finde ich es gerade etwas verstörend, dass ‚SELFHTML‘ nun auch schon 20 Jahre auf dem Buckel hat. Denn das wiederum bedeutet, dass ich nun auch wohl seit fast 20 Jahren dieses ‚Webdings‘ mache — die Webseite von Stefan Münz, und vor allem die damals noch gezogene Offline-Version der Seite (ja, damals per Modem-Dialup und Minutentaktung wäre eine Online-Recherche richtig teuer geworden…), waren neben Quellcodes von anderen Webseiten die …


Was Webseiten mit Autos gemeinsam haben

htmlcssjs

Ein paar Gedanken, die mir gekommen sind, als ich die Reifen am Kleinwagen der besten aller Frauen wechselte, die ihrem Wagen gegenüber eine ähnliche Haltung hat, wie viele meiner Kunden gegenüber ihren Webseiten: Ich will mich eigentlich nicht damit beschäftigen. Wichtig ist halt, dass er fährt.

Als ich die Räder hinten runter hatte, kam ich auf die Idee, auch gleich mal die Trommelbremsen zu öffnen, denn der kleine Südländer hat im nordeuropäischen Winter gerne mal Verklemmungen in der Handbremsmechanik. Und richtig, da hatte sich an den eigentlich beweglichen Teilen wieder Schmutz und Flugrost angesammelt. Nach zehn Minuten Arbeit mit Drahtbürste, Bremsenpaste und etwas Geduld war wieder alles gängig und einsatzbereit. Ohne diese Aktion wären wahrscheinlich in einem halben Jahr die kompletten Beläge und Federn fällig gewesen – was dann empfindlich ins Portemonnaie haut, ganz zu schweigen davon, dass ein kleiner Italiener mit blockierenden Hinterrädern halt nicht ganz so gut ‚einfach fährt‘.

Ein Auto braucht Wartung, sonst wird es teuer – irgendwie ist das jedem klar. Und eigentlich verhält es sich mit ‚Webseiten‘ ganz genau so.


Mein Kryptonit

11378588_1591206521121604_1200203892_n

Foto: T. Arnold, 2015


WordPress 4.2.2 Security Update

Und schon wieder gibt es ein Sicherheitsupdate für WordPress:

WordPress 4.2.2 is now available. This is a critical security release for all previous versions and we strongly encourage you to update your sites immediately.
(…)
wordpress.org

Die WP Entwickler sind echt fleissig, und dank des Auto-Updates muss man, sofern aktiviert, auch gar nicht mehr selbst runter in den Keller… aber nachschauen und kontrollieren, ob noch alles läuft, muss man halt trotzdem. Hoffentlich halten die Backups im Fall der Fälle. Ihr macht …




Das Design, der Code, 1553 Texte, die Illustrationen und ein paar Fotos sind von mir.

Powered by WordPress