Posts:

Digitale Präsenz - mehr Persönlichkeit wagen?

Ich überlege schon länger, ob ich von meiner nun schon weit über zehn Jahre andauernden Strategie, hier (und auch anderswo) möglichst keine Nasenfotos von mir zu publizieren, abweichen möchte. Zum einen hat sich die vermeindliche "Anomymität", zumindestens hier in meiner kleinen Bloghütte sowieso schon längst erledigt, weil .de Domain, Impressumspflicht. Zum anderen geht mir der Comic-Avatar mittlerweile auf den Senkel.
Eine Möglichkeit wäre vieleicht, sich einen Avatoon der werten Frau Thaerigen zuzulegen, andererseits… hm. Ein kleines bisschen Eitelkeit spielt natürlich auch eine Rolle. Das Problem ist nur, dass ich mich auf ganz ganz ganz ganz ganz also sehr selten auf Fotos selbst gut leiden mag, wobei sich das in den letzten Jahren trotz (oder wegen?) schwindenden Haarwuchses und zunehmenden Knitterlook gebessert hat.

Also mal so Eitelkeiten aside, kann/will man in Zeiten der allgegenwärtigen Datensammelei sein Gesicht auf die Seite packen?

Ist in den letzten zehn Jahren die Nutzung von "web" auch und gerade durch die sozialen (Datensammel)Netzwerke dahingehend verschoben, dass man sich automatisch ein Bild der Personen, mit denen man da gerade uni- oder bilateral kommuniziert, macht? Erwartet man da nicht geradezu, dass ein Gesicht da rumschwebt?

Hm, ich bin nach wie vor unentschieden. Ich selbst mag es, gerade auch bei eher "persönlichen" Seiten, also dort, wo sich Menschen ja, doch, "präsentieren", auch ein Bild zu sehen ist. Aus oben genannten Gründen habe ich mir aber bislang da verweigert, obwohl ich durch Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen, Vorträge und die Auftritte mit meiner Band ja sowieso schon Foto/Gesichts-mässig durch die Datenleitungen düse.
Vielleicht ist aber auch nur so, dass ich heute eines der wenigen Fotos von mir gemacht habe, was mir gefällt, obwohl es alles andere als ein "gelecktes" Foto ist, was die besten Seiten präsentiert. Vielleicht aber auch genau deshalb. Hm.

Nun, es gab ja schon lange nichts selbstreferenzielles hier im Blog, deshalb drücke ich jetzt mal den großen roten blauen "Veröffentlichen" Knopf und freue mich auf Meinungen.

Poster Rock – Malleus Rock Art Lab

Gestern hatte ich die Ehre und Gelegenheit, mit unserer Basssport-Gruppe in einer Galerie aufzubassen. Die Untergrund-Galerie in Neu-Isenburg hat eine Ausstellung zu "Icons Of Our Pop Culture", und neben Fotos von diversen Musikern, zu denen ich Affinität verspüre, gab es auch Grafik und Drucke diverser Machart... aber für mich noch ...

Fix missing/changed paths to font files in Linotype FontExplorerX

Disclaimer:
(Don't you love it when a blog post starts with a disclaimer? yeah, me too…)
The things I'm about to describe worked in my setting, and since I
- Use an outdated version of FontExplorerX (1.2.3) and
- Use an outdated version of MacOS X (10.9.5)
this may very well not work for your setting. Plus, since I'll mess with the SQLite database, this could ruin your day if you don't backup the file first.

/Disclaimer

So what's this about?

I recently swapped an external storage ...

Gedanken zum 28. Geburtstag des "www"

Es startete vorhin mit einem Tweet, an den ich Antwort an Antwort hängte, bis ich mir dachte, hm, da will wohl ein Blogeintrag daraus werden:

Je länger ich 'was mit web' mache, umso weniger interessieren mich die 'trendigen' fe/ux geschichten, umso mehr aber die ethischen aspekte.

dezentral. zugänglich. offen. neutral. sowas halt

… je mehr ich mich da engagiere, umso untauglicher werde ich für 'kommerzielles' tagesgeschäft der "webagentur".

… statt mein wissen in die 5000. iteration einer everyfuckingwebsite.com ...

Three things we need to change to save the web – Tim Berners-Lee

Happy Birthday, dear 'web'. 28 years: You are not going to join the 27 club, which is a good thing, but you picked up some bad habits recently.

(…) I imagined the web as an open platform that would allow everyone, everywhere to share information, access opportunities, and collaborate across geographic and cultural boundaries. In many ways, the web has lived up to this vision, though it has been a recurring battle to keep it open. But over the past

...

CSS Grid Support - Chrome now haz it, too

Uh baby. Nur einen Tag nachdem Firefox einen in Sachen CSS-Grid Support vorlegte: Chrome konnte das natürlich nicht auf sich sitzen lassen, und so ist heute der CSS-Grid-Support im neuen Chrome 57 gelandet. Grid it while it's hot. :-)

Yescss!

WordPress: nichts für "schnell mal eben" – Christian Fischer

WordPress Logo an die VW-Fabrik gephotoshopped

Nebenan im jawl.net Blog hat Christian einen sehr lesenswerten Artikel dazu geschrieben, warum die Vorstellung, dass man mit der berühmten "Fünf Minuten Installation" von WordPress, ein paar Plugins und einem Theme quasi im Handumdrehen eine Webseite am Start hat, mit Vorsicht zu geniessen ist.

Dieser Artikel

...

The Afghan Whigs - Demon In Profile


youtube direct afghans

Ja juhu, die Afghan Whigs geben ein Lebenszeichen von sich, ein neues Album im Mai und das muss dann ja auch be-tourt werden, und da freue ich mich drauf, nicht zuletzt, weil meine eigene kleinen Gitarrenschrammelband als Kind in einen Topf voller Afghan Whigs Songs gefallen ist. :-)

Afghan Whigs, Europe 2017
May 26 Manchester, UK Cathedral
May 27 Glasgow, UK ABC
May 28 Dublin, IE Academy
May 30 London, UK Koko

Jun 1 Barcelona, ES Primavera Sound ...

CSS Grid Support - Firefox haz it

Das wohl spannendste derneueheissescheiss Feature für moderne Weblayouts ist gestern einen Schritt näher an die normalen Webnutzer rangerückt: Firefox unterstützt in der nun aktuellen Version 52.0 CSS-Grids! Und Chrome wird das auch noch im März hinter dem "Experimental" Flag hervorholen.

Darauf warte ich schon seit über einem Jahr, ...

The design, the code, 1918 texts, the illustrations, and some photos are made by me.

Motorisiert durch WordPress