Zum Inhalt springen

Posts:

Brutalism, made in Offenbach

Rathaus Offenbach von unten gegen den Himmel fotografiert; gerade Linien und Flächen in Licht und Schatten

Ob es schön ist, darüber kann man trefflich streiten, aber sehenswert ist das Rathaus in Offenbach auf jeden Fall. Nachdem das technische Rathaus in Frankfurt und der "Turm" der alten Uni abgerissen bzw gesprengt wurden, und das alte Nordwestzentrum schon lange nicht mehr erkennbar in seiner ursprünglichen zur Schau gestellten Beton-Ästhetik gewandet ist, ist das Offenbacher Rathaus, auch und gerade innen, im Foyer, eines der letzten Baudenkmäler aus der Zeit, wo man "materielle Ehrlichkeit" vor "hübsch" setzte. 1971, nackter Beton, in dem noch die Holzstrukturen der Verschalungen zu sehen ist, klare, kalte Linien und sichtbare Strukturen, die nicht hinter irgendwelchem Schnickschnack verborgen werden.

Nicht schön, aber durchaus faszinierend, und (meiner Meinung nach) zu Recht mittlerweile als "Baudenkmal" deklariert.

Septemeer 2018 – Kutter

Spacekutter

Septemeer 2018 – Fischbrötchen

Taucher greift nach Fischbrötchen, das ist aber ein Teil eines versteckten großen Fischs mit vielen Zähnen

Septemeer 2018 – Krabbe(n)

Typ versucht mit Krabbe in der Hand, Äpfel zu kaufen. Im Hintergrund Berge und eine Schweizer Flagge

Septemeer 2018 – Meereskönig

Dicker Hintern ist dick, auch wenns der Königshintern ist

Septemeer 2018 – Familie

Ein Haufen Krabben reckt die Zangen nach oben

Septemeer 2018 – Hund

Galleonsfigur, schwarzer Pudel

Septemeer 2018 – Surfer / Kraken

Krake surft auf Rochen.

Septemeer 2018 – MeerJungFrau

Dr Carl Jung und (s)eine Frau stehen vor einem Geländer mit Aussicht übers Meer.